Rundschreiben 4/2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

völlig unerwartet wurden in dieser vorweihnachtlichen Zeit zwei Vereinsmitglieder der ersten
Stunde aus unserer Mitte gerissen.Unser langjähriges Mitglied, Herr Hans-Jürgen Fittkau , der ein Buch über den Frankfurter Beckmann-Schüler, Karl-Tratt (1900-1937), herausgegeben hat und unser Mitglied des Kuratoriums, Herr Dieter Schneider, Jurist und Ministerialdirigent a.D., der trotz seiner langjährigen Krankheit uns mit Rat und Tat immer zur Seite stand. Wir trauern mit deren Angehörigen und wünschen ihnen viel Kraft für diese schwere Zeit. Wir werden die Verstorbenen immer in Erinnerung behalten.

Unsere Ausstellung in der Stadtteilbibliothek in Griesheim :
Radierungen und Zeichnungen des Frankfurter Künstlers Fritz Boehle (1873-1916) – Eine Begegnung mit den Kindern der Boehleschule in Griesheim –, war ein großer
Erfolg. Die Ausstellung wurde mit Anwesenheit des Kulturamtes von uns eröffnet. Die Frankfurter Neue Presse hat darüber berichtet.
Wir hoffen, dieses Projekt mit Kindern der Boehleschule Griesheim, auch mit der Fritz-Boehle Schule Emmendingen, in einer umfassenderen Ausstellung mit Gemälden und Skulpturen des Frankfurter Künstlers Fritz Boehle anbieten zu können.

Unsere Adventsfeier, am Sonntag dem 27. November 2016, haben wir wieder gemeinsam mit den Bewohnern des Cronstetten-Hauses gefeiert. Für den gelungenen Nachmittag danken wir Herrn Clemens Brendel, der Klavier gespielt hat und Frau Christiane Kostarellos, die uns Weihnachtslieder vorgesungen hat. Zu danken haben wir auch unseren Damen für die selbstgebackenen Kuchen, die hervorragend geschmeckt haben und vollständig aufgegessen wurden

Als Abschluss eines erfolgreichen Jahres hat sich die Museumsgruppe zum letzten Mal in diesem Jahr am Mittwoch, dem 7. Dezember, im Liebighaus getroffen und passend zur Adventszeit die umfassende Ausstellung „Heilige Nacht“, die die Weihnachtsgeschichte und Ihre Bilderwelt erzählt, besucht. Dafür danken wir Herrn Helmut Reifschneider, der immer regelmäßig unsere Museumsbesuche betreut.

Hier finden Sie einen Rückblick auf unsere Museumsbesuche im Jahr 2016.
_ Januar: Joan Miro, Schirn Kunsthalle
_ Februar: Maniera, Städelmuseum.
_ April: Aus dem Neunzehnten – Von Schadow bis Schuch, Museum Wiesbaden.
_ Mai: Horcher in der Zeit – Ludwig Meidner, Museum Giersch.
_ September: Wiener Welten des Hanauer Malers Johann Peter Kraft,
Schloss Philipssruhe Hanau.
_ September: Kunst für Alle. Der Farbholzschnitt in Wien um 1900, Schirn Kunsthalle.
_ Oktober: Kollwitz und Barlach: Im Tod vereint, Museum Wiesbaden.
_ Dezember: Heilige Nacht (Die Weihnachtsgeschichte und Ihre Bilderwelt)
Liebighaus Frankfurt.

Weiterhin ein Rückblick auf unseren Aktivitäten im Jahre 2016:

¬_ Januar: Gesamtvorstandsitzung.
_ März: Jahresmitgliederversammlung.
_ Juni : Besuch des Schlosses Fasanerie in Fulda.
_ September: Atelierbesuch bei Frau Doris Schmidt-Haub im Remisegebäude des Schlosses Philippsruhe Hanau.
_ September : Exkursion nach Wien von 15. bis 18. September 2016.
_ Oktober: Gesamtvorstandsitzung.
_ Oktober : Fahrt nach Emmendingen am 23. Oktober 2016, zur Gedenkausstellung des Künstlers Fritz Boehle (1873-1916) anlässlich seines 100. Todestages.
_ November: Ausstellung „Radierungen und Zeichnungen des Frankfurter Künstlers Fritz Boehle – Eine Begegnung mit den Kindern der Boehleschule Griesheim – in der Stadteilbibliothek Griesheim mit der Boehleschule Griesheim.
_ November : Adventsfeier im Cronstetten-Haus.

Wie schon mitgeteilt, bereiten wir zurzeit eine große Ausstellung über die Werke des Künstlers Fritz Boehle vor. Wir sind wegen einer finanziellen Unterstützung mit der Stadt Frankfurt im Gespräch, ohne jedoch bis jetzt eine konkrete Antwort bekommen zu haben. Schon die kleine Ausstellung in der Stadtteilbibliothek Griesheim war nur mit Ihren Spenden der letzten Jahre möglich. Unser Projekt mit Kindern und Kunst des 19. Jahrhunderts war sehr erfolgreich und wir möchten nun mit einer großen Ausstellung die Aufmerksamkeit, unsere Bemühungen betreffend, auf die Stadt Frankfurt lenken. Aus diesem Grund, liebe Mitglieder, sind wir nun wieder auf Ihre Großzügigkeit angewiesen.

Unsere Bankverbinndung lautet DE14 500 100 600 165 133 602

Sofern eine Spendenquittung gewünscht wird, bitten wir Sie, uns zu informieren.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gesundes Jahr 2017. Verbunden mit Dank für Ihre vertrauensvolle Unterstützung grüßen wir Sie herzlich,
Ihre

Daria Bottero-Heller

Dieser Beitrag wurde unter Rundschreiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.