Rundschreiben 3/2015

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde,
erstaunlich pünktlich mit den ersten goldenen Blättern ist der Herbst eingekehrt, so bleibt der warme Sommer eine schöne Erinnerung und wir hoffen, dass Sie viele erlebnisreiche Tage in bester Gesundheit verbracht haben.

Am 17. Juli 2015 haben wir unser erstes Sommerfest bei unserem hochgeschätzten
Schatzmeister, Herrn Helmut Reifschneider, gefeiert.
Es war ein Abend voller Überraschungen und Staunen. Nicht nur die Räumlichkeiten
haben den perfekten Rahmen geliefert, sondern auch die Samba-Show mit professionellen Sambatänzerinnen aus Brasilien haben dem Abend einen besonderen exotischen Flair verliehen. Auch die Kunst ist nicht zu kurz gekommen, so hat die Kunsthistorikerin, Frau Caroline Hero, über den Architekten Paul Wallot (1814-1912) referiert. Berühmt wurde er mit dem Bau des Reichstages in Berlin (1884-1894). In Frankfurt hat er ab 1868 zusammen mit dem Architekten Heinrich Burnitz, ein Cousin des Frankfurter Malers Peter Burnitz, gearbeitet. Später machte er sich als Architekt selbstständig und wurde mit der Gestaltung von prächtigen Wohn- und Geschäftshäusern beauftragt, die das Stadtbild von Frankfurt bis zum zweiten Weltkrieg prägten. Unter den wenigen bis heute erhaltenen Gebäuden ist auch das Haus von Herrn Helmut Reifschneider in der Schwindstraße, dessen Fassaden mit Balkongittern im Stil der Neurenaissance noch erhalten sind.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Helmut Reifschneider und Frau Caroline Hero für den überaus gelungenen zauberhaften Abend.

Wir sind auch dem Ehepaar Edeltraud und Wolfgang Stegemann sehr dankbar, das am Samstag und Sonntag, dem 22. und 23. August 2015, zum fünfzigsten Todestag, des Frankfurter Malers Friedrich Fauldrath (1889-1966) seine Werke, die auch zu Ihrer Sammlung gehören, in Ihren Räumen in der Seiler Str. 17 in Frankfurt präsentiert haben.

Mit einem ausgiebigen Programm haben wir vom 11. bis 14. September 2015 Berlin besucht. Nach einer Schiffsrundfahrt auf der Spree und einem gemeinsamen Abend in dem historischen Restaurant „Ganymed“ haben wir am Samstag, dem 12. September 2015, die Museuminsel besucht mit Führungen in mehreren Museen. Zum Abschluss konnten wir noch die Ausstellung „Impressionismus – Expressionismus. Kunstwende“ (Imex) in der Alten National-Galerie besichtigen. An dem darauffolgenden Sonntag haben wir gemeinsam Potsdam besucht und am Abend ein ausgezeichnetes Konzert in der Berliner Philharmonie genossen. Am letzten Tag konnten wir die Villa Max Liebermanns (1847-1935), Mitbegründer und Vorsitzender der Berliner Sezession, am Wannsee besichtigen.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, die dazu beigetragen haben, dass es vier so interessante Tage wurden.
Insbesondere bedanken wir uns sehr herzlich bei Frau Prof. Monika Oppel, Frau Elke Skrutzny und Frau Monika Ilkenhans für die wertvollen Vorschläge bei der Vorbereitung dieser Berlinexkursion.
In Erinnerung an diese, haben wir am Samstag, dem 26. September, mit der Museumgruppe das Museum „Schlösschen im Hofgarten“, mit der Sonderausstellung „ Gotthardt Kuehl, Wilhelm Trübner, Heinrich Breling – drei Maler des deutschen Impressionismus im Umkreis Max Liebermanns“, besucht. Dieses Museum ist für uns sehr wichtig, weil diese hochrangige Kunstsammlungen, wie die Stiftung Wolfgang Schuller mit Gemälden und Aquarellen der Berliner Sezession, beherbergt. Gerne sind wir bereit hin und wieder die Sonderausstellungen zu diesem Thema oder zum Deutschen Impressionismus zu besuchen.

Bevor wir zu den aktuellen Informationen zur Adventzeit kommen, möchten wir Sie noch
auf zwei Termine aufmerksam machen.

Am Freitag, dem 6. November, zwischen 14 – 19 Uhr und Samstag, dem 7. November, zwischen 11 – 16 Uhr werden in den Galerieräumen des Kunsthandels Joseph Fach, Am Weingarten 7, 60478 Frankfurt am Main, ausgewählte Objekte aus dessen Bestand zu reduzierten Preisen angeboten.

Am Sonntag, dem15. November 2015, von 10:00 bis 15:00 Uhr, haben Sie noch zum letzten Mal in diesem Jahre die Gelegenheit im Clubraum der Miriam Gemeinde im Kirchhofweg 11, in Frankfurt Bonames, unbekannte Gemälde Friedrich Fauldraths von anderen Sammlern zu sehen.

Zum ersten Advent (Sonntag den 29. November 2015), um 15:00 Uhr, laden wir Sie mit den Bewohnern des Cronstetten-Hauses zum traditionellen Adventstreffen herzlich ein. Wir werden ein festliches Konzert hören, ein Stück selbstgebackenen Kuchen und Dresdener Christstollen genießen und lebhafte Gespräche führen. Wir bitten um Ihre telefonische
Anmeldung bis zum 25. November 2015 unter der Telefonnummer 06102-26223.

Am Samstag, dem 5. Dezember 2015, um 14:30 Uhr, sind in der Streitkirche, Tanzhausstraße 1 a – 61476 Kronberg, nicht nur die Teilnehmer der Museumsgruppe zum Besuch, sondern alle interessierten Mitglieder zu der „Ausstellung „ Zurück zur Natur – Die Kronberger Künstlerkolonie und die Schule von Barbizon“, herzlich eingeladen. Die Führung durch die Ausstellung wird Herr Hans Robert Philippi, Vorsitzender der Museumgesellschaft, übernehmen.
Um 16:00 Uhr werden wir mit Führung gemeinsam das Schloss Friedrichshof (heute Schlosshotel) besuchen und anschließend können wir zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen den Nachmittag am Kamin des Schlosses ausklingeln lassen. Interessenten werden gebeten sich bis zum 25. November unter der Telefonnummer 06102-26223 anzumelden.

Auktionshaus Döbritz: (Tel: 069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt
183. Kunstauktion am Samstag, dem 14.. November 2015,.

Auktionshaus Arnold: ( Tel: 069-282779), Bleichstr. 440-42, 60313 Frankfurt
Alte Kunst und Antiquitäten, am Samstag, dem 21. November 2015.
Moderne und Zeitgenössische Kunst, am Samstag, dem 28. November 2015.

Wir wünschen Ihnen einen sonnigen Herbst und eine schöne Adventzeit.

Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller Willi Müller

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 02/15

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

es fällt uns immer sehr schwer, in unseren Rundschreiben den Tod eines Mitgliedes bekannt zu geben.

In tiefer Betroffenheit nehmen wir Abschied von Frau Emeli Itschert, die Urgroßenkelin des Künstlers Albert Hendschel (1834-1883) und langjähriges Mitglied unserer Gesellschaft. Noch im Monat Februar dieses Jahres habe ich Sie in Garmisch-Partenkirchen besucht, da wir zusammen eine Ausstellung der Werke Albert Hendschels vorbereiten wollten. Am 10. April 2015 ist sie plötzlich, während eines Urlaubs in Spanien, verstorben. Wir bedauern ihren Tod und sprechen Ihrem Ehemann und ihrer Familie unser tiefes Mitgefühl aus.
Am 21. Mai 2015 verstarb auch, nach schwerer Krankheit, der Frankfurter Landschaftsmaler und Zeichner Klaus Kappel. Seine stimmungsvollen Naturmotive in Aquarellen, Zeichnungen und Ölgemälden sind in Frankfurt sehr bekannt. Seine Arbeiten waren in Museen und renommierten Kunstgalerien ausgestellt und befinden sich heute in privaten und öffentlichen Sammlungen. Frankfurt hat mit seinem Tod einen großen Künstler verloren. Unsere Trauer und unser Mitgefühl gelten seiner Frau Renate Kappel und seiner Familie.

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am 04. März 2015 statt. Unser Schatzmeister verlas und erläuterte den Bilanz – und Rechnungsbericht, die von Seiten der Mitglieder einstimmig angenommen wurde. Im Anschluss wurde der Vorstand entlastet. Herr Dr. Werner Montag, unser Kurator, wurde als Wahlleiter ernannt. Anschließend wurde von den anwesenden Mitgliedern durch Handheben der alte Vorstand einstimmig wiedergewählt. (Daria Bottero-Heller, 1. Vorsitzende, Willi Müller , 2. Vorsitzender, Helmut Reifschneider, Schatzmeister und Wolfgang Stritt, Beisitzer). Ebenfalls einstimmig wurde durch Handheben auch der Beirat wiedergewählt. (Ingrid Andersch, Rita Bär, Rosemarie Fattah, Waltraud Müller und Doris Schmidt-Haub). Als neu hinzukommende Kandidatin wurde Frau Irene Viebig ernannt. Im Kuratorium bleiben Herr Dr. Werner Montag, Herr Dr. Kurt Rothfuchs und Herr Dieter Schneider.

Unser Schatzmeister, Herr Helmut Reifschneider, möchte die Mitglieder der Gesellschaft zu einem Sommerfest am Freitag, den 17. Juli 2015, um 19:30 Uhr zu sich nach Hause einladen. Die Adresse ist: Schwindstraße 7, 60325 in Frankfurt-Westend. Zu dieser Einladung bitte ich Sie, sich bis zum 15. Juli 2015 unter der Telefonnummer 06102-26223 anzumelden.

Unser Mitglied, Herr Wolfgang Stegemann, Kunstliebhaber und Sammler, und seine Frau Edeltraud Stegemann möchten zum fünfzigsten Jahrestag des Todes von Friedrich Fauldrath (1889-1965), die Werke dieses Künstlers, die auch zu Ihrer Sammlung gehören, präsentieren.
Der in Frankfurt – Bonames, geborene und auch dort verstorbene Künstler, der durch seine lieblichen Landschaften der näheren und weiteren Umgebung von Frankfurt bekannt geworden ist, wurde von unserem Mitglied, der Stadtteilhistorikerin Frau Cornelia Picard, durch neuere Recherchen wieder ans Licht gebracht.

Am Samstag, dem 22. August und am Sonntag dem 23. August 2015, können Sie in den Räumlichkeiten der Familie Stegemann, Seiler Str. 17, in der Nähe des Frankfurter Amtsgerichts (S-Bahn Konstablerwache), diese Ausstellung von 14:00 bis 18:00 Uhr besuchen.
Unser Mitglied, der Künstler und Kunstpädagoge, Johannes Westenberger M.A., zeigt im August-Stutz-Zentrum, Röderbergweg 82, 60314 Frankfurt, Tel.: 069-405040,noch bis zum 12. Juli 2015 seine Werke in der Ausstellung „Innere Landschaft“. Außerdem können Sie von 12. August 2015 bis 31. August 2015 in der Ausstellung „Arbeiten auf Papier, Zeichnung – Aquarell – Monotypie „ weitere Kunstwerke dieses Künstlers im Rathaus Königstein, Burgweg 5, 61462 Königstein, Telefon 06174-2020 sehen. Die Ausstellung wird am Dienstag, dem 11. August 2015 um 18:30 Uhr eröffnet. Wir wünschen Herrn Westenberger viel Erfolg.
Wie schon angekündigt, werden wir in diesem Jahr von Freitag, dem 11.September 2015 bis Montag dem 14. September 2015 Berlin besuchen. In diesen vier Tagen werden wir einige Museen besuchen, unter anderem die Alte Nationalgalerie mit der Ausstellung „Impressionismus – Expressionismus, Kunstwende“. Wir werden Potsdam besichtigen und die Max–Liebermann Villa am Wannsee. Noch sind einige Plätze frei. Weitere Interessenten werden gebeten, sich bis zum 17. Juli 2015 unter der Telefonnummer 06102-26223 zu melden. Alle Teilnehmer werden dann ein ausführliches Programm erhalten.

Die Museumgruppe wird sich im September wieder treffen. Dafür werden Sie Anfang August eine Einladung bekommen mit allen wichtigen Informationen zu den Museumbesuchen.

Unsere Gesamtvorstandssitzung wird am 30. September 2015 im Cronstetten-Haus, Speicherstrasse 39, 60327 Frankfurt. stattfinden. Sie beginnt um 16:00 Uhr. Einladungen werden Mitte September an alle Vorstandsmitglieder versandt.

Gerne geben wir Ihnen auch die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold für den Monat September 2015 bekannt.

Auktionshaus Döbritz: (Tel: 069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt
18.Hafen-Auktion am Samstag, dem 19. September 2015, Lindleystr. 1, 60314 Frankfurt

Auktionshaus Arnold: (069-282779), Bleichstr. 440-42, 60313 Frankfurt
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen am Samstag, dem 12. September 2015.

Ende Juli werden wir die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2015 einziehen. Wenn sich Ihre
Bankverbindung geändert haben sollte, geben Sie uns bitte Bescheid

Wir wünschen allen Mitgliedern eine schöne und erholsame Sommerzeit.

Daria Bottero-Heller Willi Müller

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rathaus Königstein

Am Mittwoch, dem 15. April 2015 wird die Ausstellung „800 Jahre Königstein“ im Rathaus in Königstein eröffnet.
Anlass dieser Ausstellung war die Ersterwähnung der Stadt, dokumentiert in einem um 1215 datierten Kartular des St. Stephanstifts zu Mainz und heute in der Pariser Nationalbibliothek aufbewahrt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 01/2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

die diesjährige Mitgliederversammlung wird am Mittwoch, dem 04.März 2015, um 16:00 Uhr im Cronstetten-Haus, Speicherstraße 39 – 47, Frankfurt, stattfinden.
Diese Mitgliederversammlung ist von besonderer Bedeutung, da ein neuer Vorstand gewählt werden muss. Eine Wiederwahl des bisherigen Vorstands ist zulässig.

Am 14. Januar 2015 haben wir mit der Museumsgruppe die Ausstellung „Hans Christiansen „ in Darmstadt besucht und am 4. Februar 2015 die Ausstellung „Albrecht Altdörfer und das Expressive in der Kunst um 1500 „im Städelmuseum in Frankfurt. Der Besuch der Ausstellung „Claude Monet“ ist am Mittwoch, dem 11. März um 15:00 Uhr wieder im Städel vorgesehen.

Am Mittwoch, dem 15. April 2015, wird die Eröffnung der Ausstellung „Königstein“ im Rathaus in Königstein stattfinden. Anlass dieser Ausstellung ist die Ersterwähnung der Stadt, dokumentiert in einem um 1215 datierten Kartular des St. Stephanstifts zu Mainz und heute in der Pariser Nationalbibliothek aufbewahrt.
Mehrere Künstler unserer Gesellschaft tragen mit Ihren Werken zu dieser Ausstellung bei, als Anerkennung an die Stadt Königstein, die immer wieder für unsere und andere Künstler unentgeltlich Räume zur Verfügung stellt.
Der Bürgermeister, Herr Leonhard Helm, und die Stadthistorikerin, Frau Beate Großmann-Hofmann, werden die Ausstellung eröffnen. Unsere Mitglieder werden eine gesonderte Einladung von der Stadt Königstein zur Vernissage erhalten.

Zusammen mit den Bewohnern des Cronstetten-Hauses ist voraussichtlich am Mittwoch,
dem 6. Mai 2015, um 15:00 Uhr, ein Rundgang auf der Mathildenhöhe vorgesehen. Dort haben namhafte Architekten, Maler und Bildhauer wie Peter Behrens und Joseph Maria Olbrich ein einzigartiges Ensemble der Bau- und Kunstgeschichte geschaffen, die den Jugendstil in Darmstadt geprägt haben.
Eine Anmeldung zur Teilnahme, bei Frau Bottero-Heller, 06102-26223, wird erbeten.

Am Samstag, dem 16. Mai 2015, möchten wir das Brentano-Haus in Oestrich-Winkel im
Rheingau besuchen. Dieses Haus wurde von der Familie Brentano als Sommersitz
erworben. Dort hat Johann Wolfgang Goethe in den Jahren 1814 und 1815 bei seiner Rheinreise gewohnt, wo das sogenannte Goethe-Zimmer bis heute unverändert geblieben ist.

Im vergangenen Jahr hat das Land Hessen das Brentano-Haus erworben und es soll ab Juli 2015 restauriert werden. Es ist in ihrer Ursprünglichkeit noch für die Öffentlichkeit bis Ende Juni zu besichtigen.

Wir werden die historischen Räume des Brentano-Hauses unter fachkundiger Führung der ehemaligen Hausherrin, Frau Angela von Brentano, besuchen.
Interessenten möchten sich bitten bis 15. März 2015 unter der Telefonnummer 06102-26223 melden.

Auch dieses Jahr werden wir uns auf die Spuren eines Frankfurter Künstlers, Zeichner und Maler, Albert Hendschel (1834 – 1883), begeben.
Zur Vorbereitung der angekündigten Ausstellung werden wir nach Alzenau-Michelbach, im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg, fahren. In dem Michelbacher Schlösschen, heute Museum der Stadt Alzenau, hat der Künstler viele Sommer verbracht. Das Museum besitzt eine bedeutende Sammlung seiner Zeichnungen, die wir bei diesem Besuch sehen können. Wegen der vielen Feiertage in den Monaten Mai und Juni ist dieser Ausflug für Sonntag den 30. Mai geplant. Wie schon für das Brentano-Haus in Östrich-Winckel werden wir beide Ortschaften mit privaten Autos erreichen. Wer mitgenommen werden möchte, möge sich bitte unter der Telefonnummer 06102-26223 anmelden.

Unsere diesjährige Exkursion wird nach Wunsch des Vorstandes die Stadt Berlin sein. Als Termin wurde, wie in den vergangenen Jahren, die Zeit von 11. bis 14. September 2015 vorgeschlagen. Auch für diesen Termin brauchen wir Ihre Anmeldung unter der Telefonnummer 06102-26223 bis zum 15. März 2015.

Wir müssen Sie noch auf zwei weitere Termine aufmerksam machen:

Erstens wird in der Galerie Uwe Opper, in der Tanzhausstraße 1, in Kronberg im Taunus am 10. April eine Ausstellung unseres Mitglieds und Künstlers, Herrn Daniel Cadilhac, eröffnet. Einladungen werden verschickt.

Zweitens haben Sie die Gelegenheit Gemälde, von unserem Mitglied, Herrn Heinz Dörr in der Taunus Sparkasse Filiale Frankfurt-Höchst, Hostatostraße 19, bis 08. Mai 2015 zu sehen.
Öffnungszeiten; Mo., Mi., Fr: 8:30 bis 13:00 – 14:00 bis 16:00 Uhr, Di., Do: 14:00 bis 18:00 Uhr.

Leider sind uns nicht alle Kontoverbindungen bekannt, oder uns liegt keine Einzugsermächtigung vor. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie uns den Jahresbeitrag von € 40 pro Person, für Ehepaare € 50, Studenten € 25 und Förderer ab € 60, auf unser Konto bei der Postbank Frankfurt, Konto Nr. 165133602, Bankleitzahl 50010060, DE14500100600165133602 zu überweisen.

Gerne möchten wir Ihnen die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold bekannt geben;
Auktionshaus Döbritz: (Tel:069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt,
181. Kunstauktion am Samstag, dem 14. März 2015.
17. Hafen-Auktion am Samstag, dem 18. April 2015.

Auktionshaus Arnold: (069-282779), Bleichstr. 440-42, 60313 Frankfurt.
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen am Samstag, dem 14. März 2015.
Alte Kunst und Antiquitäten am Samstag, dem 28. März 2015.
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen, am Samstag, dem 13. Juni 2015.
Alte Kunst und Antiquitäten am Samstag, dem 4. Juli 2015.

Wir freuen uns auf ein spannendes und kulturell ansprechendes Jahr 2015 und darauf, Sie alle auf unseren Veranstaltungen begrüßen zu können.
Wir wünschen Ihnen eine schöne Frühlingszeit, auf die wir uns ja schon solange freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 4/2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

bevor Sie in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub gehen und sich der Familie und den Freunden widmen, möchte ich Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Mithilfe zum erfolgreichen Bestehen des Vereins danken. Wir hoffen, dass wir gemeinsam mit Ihnen auch im nächsten Jahr wieder ein aktives und attraktives Vereinsgeschehen gestalten werden.
Hier sind – im Rückblick – unsere wichtigsten Veranstaltungen 2014:
• 21. Januar 2014, Gesamtvorstandsitzung.
• 19. März 2014, Mitgliederversammlung.
• 14. April 2014, Besuch des I.G.- Farben Hauses oder Poelzig Bau mit
Herrn Walter Lachner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz.
• 18. Mai 2014, Tagesexkursion „Auf den Spuren von Max Slevogt“
• 27. Mai 2014, 1. Vortrag aus der Reihe Frankfurter Kunst und Künstler:
• „Betrachtung zur speziellen Situation künstlerischen Schaffens in der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main“ von dem Kunsthistoriker und Galerist
Herrn Markus Tristan Lorenz.
• 12. bis 14. September 2014, Exkursion nach Paris.
• 24. September 2014, Gesamtvorstandsitzung.
• 21. Oktober 2014, 2. Vortrag aus der Reihe Frankfurter Kunst und Künstler:
„Von Privatsammlungen zum öffentlichen Museum; Frankfurter Malerei in der
Goethezeit“ , von der Kunsthistorikerin und Kuratorin Frau Maitè Scenten.
• 20. November 2014, Adventsfeier im Cronstetten-Haus mit der koreanischen
Pianistin Choi Soyun

Museumsbesuche:

• 19. Febr. 2014, Schirn Kunsthalle „Esprit Montmartre,die Bohème in Paris um 1900“.
• 12. März 2014 Städel Ausstellung „Retrospektive Emil Noldes“.
• 9. April 2014 Museum Giersch „Die andere Moderne“.
• 7. Mai 2014, Museum Wiesbaden „150 Jahre Alexei von Jawlensky (1864-1941)“.
• 4. Juni 2014, Schlösschen im Hofgarten, Wertheim „Heinrich Zille (1858-1929)“.
• 13. November 2014, Goethe- Museum ,“ Marianne von Willemer und Goethe im Spiegel des ‚West-östlichen Divans“.
• 3. Dezember 2014, Museum Kronberger Malerkolonie, „Meisterhafte Portraits
der Fürstenmaler im 19. Jahrhundert“.

Seite 2/

2

Die geplante Ausstellung von Fritz Böhle (1873-1916) in der Paulskirche Frankfurt konnten wir leider wegen hoher Mietkosten (mehr als Euro 1500.- pro Woche) im Jahre 2014 nicht verwirklichen. Wir werden uns dennoch um andere passende Räumlichkeiten, die nicht so teuer sind bemühen, und die Ausstellung zu einem späteren Zeitpunkt organisieren.

Im nächsten Jahr freuen wir uns sehr, den in Frankfurt geborene Maler und Zeichner Albert
Hendschel (1834-1883) zu präsentieren. Diese Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit dem Verein Freunde Frankfurts durchgeführt. Wir bedanken uns schon im Voraus für die freundliche Unterstützung bei der Geschäftsführerin, Frau Dr. Dr. Deppert-Lippitz bei Herrn Jens Giessen und bei Frau Emeli Itschert, der Urgroßnichte des Künstlers.

Unsere Gesamtvorstandsitzung wird am 21 Januar 2015 im Cronstetten-Haus stattfinden.
Die Museumsgruppe wird sich Mitte Januar wieder treffen. Die Einladungen mit den genauen Angaben werden an Alle Anfang Januar zugesandt.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes und friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches Neues Jahr

Herzliche Weihnachtsgrüße,

Daria Bottero-Heller Willi Müller

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 2/2014

Neu-Isenburg den 28. Juli 2014
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,
in tiefer Betroffenheit haben wir vom Tode unseres langjährigen und geschätzten Ehrenmitglieds Prof. Dr. Dr. Gerhard Eimer erfahren. Er starb nach langer Krankheit am 7. März 2014 auf Rügen, kurz vor Vollendung seines 86. Lebensjahres.
1973 wurde Gerhard Eimer als Nachfolger von Harald Keller nach Frankfurt ins Kunstgeschichtliche Institut der Goethe-Universität berufen und hat mehr als zwanzig Jahre an dieser Universität gelehrt.
Neben der italienischen und schwedischen Architektur von der Romantik bis zum Barock, neben der spätgotischen Altarkunst und der deutschen Romantik, galt sein Interesse auch der Denkmalpflege und der Frankfurter Kunst.
Er konnte Studierende zur Mitarbeit motivieren, und er hat mit unserer Gesellschaft die Arbeitsgruppe zur Forschung der Frankfurter Malerei gegründet und geleitet. Mit dieser Forschungsgruppe über die Frankfurter Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts sind mehrere Dissertationen entstanden, die für die Frankfurter Kunst von größter Bedeutung sind. Wir bedauern diesen Verlust zutiefst und sprechen seiner Familie unser tiefstes Mitgefühl aus. Als herausragenden Forscher und engagierten Lehrer werden wir sein Andenken dankbar in Ehren halten.

Wie schon angekündigt, ist vom 12. bis zum 15. September 2014 eine viertägige Reise nach Paris geplant. (Das Programm ist beigefügt). Für Kurzentschlossene sind noch einige Plätze frei. Interessenten können sich ab sofort unter der Telefonnummer 06102-26223 anmelden.

Unsere Gesamtvorstandssitzung wird am 24. September 2014, um 16:00 Uhr im Cronstetten-Haus, Speicherstraße 39, 60327 Frankfurt stattfinden. Einladungen werden Mitte September an alle Vorstandsmitglieder gesondert zugesandt.

Als Anerkennung für die Stadt Königstein, die für die Künstler der Gesellschaft oft ihre Räume im Rathaus zur Verfügung gestellt hat, ist im Jahre 2015 für alle Künstlerinnen und Künstler der Gesellschaft eine gemeinsame Ausstellung vorgesehen. Das Thema der Ausstellung wird „Königstein“ sein und der genaue Termin wird Ende Juli nacheinem Gespräch mit dem Bürgermeister Leonhard Helm festgelegt. Wir freuen uns, dass unser Mitglied Herr Alfred Wölfer die Ausstellung organisieren wird. Dafür möchten wir ihm herzlich danken.

Mit dem Vortrag des Kunsthistorikers und Galeristen, Herr Markus Tristan, hat unsere Reihe von Berichten über die Frankfurter Kunst angefangen.
Sein erfolgreicher Vortrag „Betrachtung zur speziellen Situation künstlerischen Schaffens in der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main“, der auch Thema seiner Magisterarbeit war, ist der erste einer langen Reihe von Vorträgen, die wir einem breiten Publikum vorstellen möchten. In dieser Vortragsreihe soll die Stellung der Kunst in Frankfurt aus verschiedenen Epochen gegenüber anderen Städten erörtert und dargelegt werden.

Am 21. Oktober 2014 werden wir wieder im Cronstetten-Haus unsere Reihe fortsetzen mit dem Vortrag einer Mitarbeiterin des Städel Museums, Frau Maitè Schenten, eine Kunsthistorikerin aus Luxemburg, die über private Sammlungen des 18. Jahrhunderts in Frankfurt berichten wird. Sicher wird dies wieder ein spannender Vortrag, den sie nicht versäumen sollten. Einladungen hierzu werden im Oktober gesondert zugeschickt.

Wir möchten Sie auf eine Ausstellung der besonderen Art aufmerksam machen. In der Region-Midi-Pyrenèes in Südfrankreich in der Nähe von Tarn et Garonne, in einer wunderschönen alten Kirche (Abbaye de Beaulieu), kann man die Ausstellung „Traits……très noir „ besuchen. Diese Ausstellung ist Karl Otto Götz zum 100. Geburtstag gewidmet. Zu sehen sind aber auch unter anderem Werke von Jean Dubuffet, Hans Hartung und Asger Jorn. Diese Präsentation wurde von zwei Künstlern der Gesellschaft, Frau Rita Bär und Herrn Daniel Cadilhac in Zusammenarbeit mit der Galerie Uwe Opper, Kronberg Taunus, und der Association Abbaye de Beaulieu, Centre d`Art in Frankreich, organisiert.
http://art-beaulieu-rouergue.com/
Sollten Sie zufällig in der Nähe Ihren Urlaub verbringen, sind Sie herzlich eingeladen, die Ausstellung zu besuchen. Die Ausstellung wurde am 10. Juli 2014 eröffnet und ist bis zum 5. Oktober 2014 zu sehen. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr. Im September bleibt die Galerie am Dienstag geschlossen. Telefon: 0033(0) 5632 46000.

Gerne möchten wir Ihnen wieder die Termine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold für den Monat September bekannt geben:
Auktionshaus Döbritz: (Tel: 069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt
16. Hafenauktion am Samstag, 20. September 2014, Lindleystr. 1, 60314 Frankfurt
Betriebsferien vom 26.07. bis 17.08.2014
Auktionshaus Arnold: (069-282779), Bleichstr. 40-42, 60313 Frankfurt
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen, am Samstag, 27.September 2014.,
Vorbesichtigung: Freitag, 26.9. von 10-20 Uhr Samstag, 27.9. ab 8:00 Uhr.

Diejenigen Mitglieder, die kein Einzugsverfahren haben und den Jahresbeitrag 2013 und oder 2014 noch nicht entrichtet haben, bitten wir, um baldige Überweisung. Sicher kann es mal passieren, dass man das Bezahlen vergisst, aber die Gesellschaft hat keine Geldreserven und lebt essenziell von den Jahresbeiträgen ihrer Mitglieder. Die Mitgliedsbeiträge sind am Anfang eines jeden Jahres fällig, und wir würden uns sehr freuen, wenn wir auf unangenehme Zahlungserinnerungen verzichten könnten.
SEPA DE14500100600165133602

Wir wünschen allen Mitgliedern eine schöne und erholsame Sommerzeit.

Mit freundlichen Grüßen
Daria Bottero-Heller Willi Müller
1.Vorsitzende 2. Vorsitzender

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 1/2014

Neu Isenburg, den 1. März 2014 Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Kunstfreunde,

leider müssen wir unser erstes Rundschreiben 2014 mit zwei traurigen Nachrichten beginnen. Am 30. Januar 2014 ist Frau Christa Richter nach langer und schwerer Krankheit verstorben. Sie war Mitglied des Vorstandes und sie hat für viele Jahre regelmäßig unsere Ausstellungen und Veranstaltungen begleitet und unterstützt. Ihre Hilfsbereitschaft und Bescheidenheit wird uns noch lange unvergesslich bleiben.
Wir bedauern auch den Tod von Herrn Dr. Reinhold Schmitt-Thomas. Er war nicht nur seit vielen Jahren in unserer Gesellschaft Mitglied des Freundeskreises sondern war er auch Gründer des Archivs der Frankfurter Künstler, und er hat sich unermüdlich für die Frankfurter Kunst engagiert. Unseres tiefes Mitgefühl und Beileid gilt den betroffenen Familien.

Herzlichen Dank an alle Mitgliedern, die wieder unsere Arbeit mit einer Spende gewürdigt haben. Wir sind für diese große Unterstützung sehr dankbar und wir werden alles daran setzen um Ihre Wünsche umzusetzen und Sie zufriedenzustellen.

Als neue Mitglieder möchten wir Herr und Frau Bohn, Frau Christiane Kostarellos, Frau Inge Heist, Frau Cornelia Picard, Herr Alfred Wölfer, Herr Tarcisio Povigna und Herrn Daniel Cadilhac, ein berühmter Künstler aus Frankreich, herzlich willkommen heißen.

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung, findet am Mittwoch, dem 19. März 2014 um 16:00 Uhr im Cronstetten-Haus, Speicherstrasse 39-47 statt. Eine Einladung ist beigefügt.

Am 15. April werden wir mit Herrn Walter Lachner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, das I.G.-Farben-Haus, auch bekannt als ‘Poelzig-Bau’ besuchen. Dieses Gebäude wurde von Hans Poelzig entworfen und als Zentralverwaltung für die I.G.-Farben von 1928 bis 1931 errichtet. Seit 2001 ist es ein Teil der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Im Jahre 2009 wurde es in Poelzig-Bau umbenannt. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr, Grüneburgweg 1, Bushaltestelle gegenüber dem Poelzig-Haus. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung unter der Telefonnummer 06102-26223.

Auch in diesem Jahr planen wir einen Ausflug auf den Spuren eines berühmten Malers. Wir werden uns auf die Spuren von Max Slevogt (1868 – 1932), einem Mitbegründer der Berliner Sezession, begeben und diese Exkursion mit einem Besuch der Ausstellung “Max Slevogt, neue Wege des Impressionismus” im Landesmuseum Mainz verbinden. Nach dem Ausstellungsbesuch werden wir die Villa Ludwigshöhe in der Nähe von Edenkoben in Rheinland-Pfalz mit eigenen PKWs erreichen. Der Termin ist für den 18. Mai 2014 vorgesehen. Wir möchten alle Interessenten freundlich bitten, sich bei uns per e-Mail (daria.heller@gmx.de) oder telefonisch (06102-26223) zu melden.

Am Dienstag, dem 27.Mai 2014, um 19:30 Uhr, im Cronstetten-Haus, wird unser Mitglied, der Kunsthistoriker und Galerist Herr Tristan Lorenz. einen Vortrag über die Frankfurter Kunst im 18. Jahrhundert halten. Dieser Vortrag wird der erste von einer Vortragsreihe sein, der die Stellung der Frankfurter Kunst gegenüber anderen Städten erörtern soll.
Einladungen werden gesondert zu gesendet

Vom 12. bis 15. September 2014 planen wir eine Exkursion nach Paris mit Tagesausflug nach Versailles. Interessenten können sich bis zum 31. März unter der Telefonnummer 06102-26223 anmelden.

Am 14. März um 18:00 Uhr, wird die Ausstellung „Bilder der Stille“ von unserem Mitglied Herr Klaus Kappel in den Räumen der Kunsthandlung J. P, Schneider jr, Rossmarkt 23, Frankfurt eröffnet. Die Ausstellung ist bis zum 5. April 2014. zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr, Samstag 10:00 bis 13:00 Uhr.

Einen weiteren Termin, die Sie nicht verpassen sollten ist am 22. März um 11:Uhr. Frau Cornelia Picard, unser neues Mitglied, wird im Haus Nidda, Harheimer Weg, 18-22, den
Frankfurter Künstler Friedrich Fauldraht (1886-1965) aus Bonames vorstellen.

Gerne möchten wir Ihnen auch die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold für den Monat März bis Juni bekannt geben.

Auktionshaus Döbritz: (Tel: 069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt
178. Kunstauktion am Samstag 08. März 2014
179. Kunstauktion am Samstag 14. Juni 2014
15. Hafenauktion am Samstag 24. März 2014 Lindleystr. 1, 60314 Frankfurt

Auktionshaus Arnold: (069-282779), Bleichstr. 440-42, 60313 Frankfurt
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen, am Samstag 15. März, 2014
Alte Kunst und Antiquitäten am Samstag, dem 5. April 2014
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen am Samstag, 14. Juni 2014.
Wir möchten uns bei allen Mitgliedern sehr herzlich für die Unterstützung und das Interesse an der Gesellschaft bedanken.
Mit freundlichen Grüßen
Daria Bottero-Heller
1. Vorsitzende

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 4/2013

Neu Isenburg, den 19. Dezember 2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde,

am Ende des Jahres möchten wir uns im Namen des Vorstandes bei Ihnen für Ihr Vertrauen herzlich bedanken.
Zum ersten Mal konnten wir im Monat Okhttp://www.frankfurter-malerei.de/wp-admin/post-new.phptober mit Erfolg eine Exkursion ins Ausland unternehmen. In Mailand konnten wir nicht nur das letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci im Speisesaal des Dominikanerklosters der Kirche St. Maria delle Grazie bewundern, sondern auch das neu eröffnete Museum des 19. Jahrhunderts, die Mailänder Scala und im Jubiläumsjahr von Verdi besuchten wir den Geburtsort Roncole in der Nähe von Parma und Busseto.
Dies war eine große Bereicherung für die Gesellschaft, und wir hoffen, wir können
in Zukunft noch weitere Städte, auch wieder im Ausland, besuchen. Erfahrungsgemäß sind unsere gemeinsamen Ausflüge sehr lohnenswert. Sie sind nicht nur eine wunderbare Ergänzung zur Kunstgeschichte, sondern auch fruchtbar für den Austausch untereinander und gleichzeitig eine gute Gelegenheit, sich neu oder besser kennen zu lernen.

Hier sind unsere wichtigsten Veranstaltungen in 2013 im Rückblick:
Am 11. Januar 2013 Ende der Ausstellung „Hanny Franke, Maler (1890-1973)“ in der Galerie im Kundenzentrum der Frankfurter Sparkasse.
Am 13. März Besuch der Ausstellung im Städel „Schönheit und Revolution!“
Am 16. März jährliche Mitgliederversammlung im Cronstetten-Haus.
Am 15. April Besuch der Villa Bonn in Frankfurt mit Herrn Walter J. Lachner vom Denkmalschutz .
Am 24. April Besuch der Ausstellung im Liebighaus „Zurück zur Klassik“.
Am 7. Mai Vortrag von Dr. Robert Bock „Fritz Böhle, ein Frankfurter Maler, Künstler und Bildhauer“ im Cronstetten-Haus.
Am 5. Juli Exkursion zum Schloss Schöneck „Auf den Spuren von Wilhelm Steinhausen“.

Am 17. Juli Besuch der Ausstellung im Städel “Hans Thoma (1839-1924), Lieblingsmaler des deutschen Volkes“.
Vom 11. bis zum 14. Oktober 2013 Reise nach Mailand.

Am 15. Oktober Vortrag von Frau Dr. Eugenie Börner „Die Brüder Grimm. Ein Leben für die deutsche Sprache.“.

Am 29 Oktober Besuch der Ausstellung im Städel „ Albrecht Dürer (1471-1528), Seine Kunst im Kontext ihrer Zeit.“
Am 14. November Besuch der Ausstellung in der Schirn Kunsthalle „Gericault (1791-1824) Bilder auf Leben und Tod.“.
Am 1. Dezember Adventsfeier mit Klavierkonzert und Bratsche im Cronstetten-Haus.

Wie Sie feststellen können, haben wir ein sehr ausführliches Programm für Sie zusammengestellt, und wir freuen uns, dass unsere Veranstaltungen sehr gut besucht sind. Da unsere Gesellschaft keine oder nur geringe Geldreserven hat und essenziell von den Jahresbeiträgen Ihrer Mitglieder lebt, wurde bei der Mitgliederversammlung im März 2013 einstimmig beschlossen, ab 2014 den jährlichen Mitgliedsbeitrag von Einzelpersonen von 30.- auf 40.- Euro zu erhöhen, sowie die Beiträge für Studenten und Schüler von 15.- auf 25.- Euro. Die Mitgliedsbeiträge für Ehepaare (50.- Euro) und Mitglieder des Freundeskreis (60.- Euro) bleiben unverändert.
Wir sind auch für jede Spende, die unsere Arbeit fördert und unterstützt sehr dankbar und fügen zu diesem Zweck einen Überweisungsantrag bei. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Im Folgenden möchten wir Sie auf drei Ausstellungen aufmerksam machen:

In den Räumen der Galerie Joseph Fach, Am Weingarten 7, 60487 Frankfurt ist die
interessante Ausstellung „Frankfurter Maler“ bis 22. Dezember 2013 und dann ab dem 19. Januar 2014 wieder zu sehen.

Unser Mitglied, der Künstler und Kunstpädagoge Johannes Westenberger M.A., zeigt im Nachbarschaftszentrum Ostend, Uhlandstraße 50, 60314 Frankfurt, seine Ausstellung „Landschaft. Zeichnungen und Aquarelle“. Sie können die Ausstellung bis zum 15. März 2014 besuchen, die Öffnungszeiten sind Mo., Mi., Fr. 10.00-13.00 Uhr, Di. und Do. 14.00-17.30 Uhr und nach Vereinbarung.

Im Altkönig-Stift in Kronberg ist bis zum 10. Januar 2014 die Ausstellung von unserem Mitglied Frau Waltraud Müller zu sehen.

Wir hoffen, dass wir gemeinsam mit Ihnen auch in den nächsten Jahren das Vereinsleben noch aktiver und attraktiver gestalten können.
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Glück und vor allem Gesundheit.

Daria Bottero-Heller
1. Vorsitzende

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 3/2013

Neu Isenburg, den 5. Oktober 2013
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde,
langsam nehmen wir Abschied von der Sommerzeit und unser Herbstprogramm hat schon mit unserer Gesamtvorstandssitzung am 24.September 2013 begonnen. Während dieser Sitzung wurde, insbesondere der Vorschlag von Herrn Willi Müller eine neue Verwaltungssoftware anzuschaffen, von allen Sitzungsteilnehmern begrüßt.

Unsere Exkursion nach Mailand wird, wie schon angekündigt von 11. bis 14. Oktober 2013 stattfinden. Wir wünschen allen Teilnehmern eine wunderschöne Zeit.

Die Sprachforschung der Brüder Grimm ist ebenso bedeutende wir Ihre Kinder- und
Hausmärchen. Zu diesem Thema wird am Dienstag, dem 15. Oktober 2013 um 19.00 Uhr Frau Dr. Eugenie Börner einen Vortrag „Die Brüder Grimm, ein Leben für die deutsche Sprache“ halten (Eine Einladung ist beigefügt).
Der Vortrag findet im Cronstetten-Haus, Speicherstraße 39-47 Frankfurt statt.
Im Anschluss an diesem Vortrag ist ein gemeinsamer Umtrunk vorgesehen. Wir freuen uns, Sie dort zahlreich begrüßen zu dürfen.
Am Dienstag, dem 29. Oktober 2013 wird sich die Museumsgruppe um im Städel Museum zur Ausstellung „Albrecht Dürer (1471-1528). Seine Kunst im Kontext ihrer Zeit „treffen. Die Führung durch die Ausstellung wird eine Kunsthistorikerin des Städel übernehmen. Geplant sind auch in den Monaten November und Dezember eine Besuch der Ausstellung „Gèricault 1791-1824). Bilder auf Leben und Tod „ in der Schirn Kunsthalle Frankfurt und die Ausstellung „Philip Franck (1861-1944) und die Berliner Sezession von May Liebermann und Lesser Ury“ in dem Museum Kronberger Malerkolonie in Kronberg.. Dazu werden die Mitglieder der Museumgruppe in Kürze eine separate Einladung erhalten.
Seite 2

Ende November, Anfang Dezember ist eine Ausstellung des Max Beckmanns Schüler Alfred Nungesser (1903-1983) zum dreißigsten Todestag im Liegenschaftsamt Frankfurt vorgesehen. Wir suchen noch Bilder oder Zeichnungen des Künstlers. Wenn Sie welche besitzen und zur Ausstellung ausleihen möchten, melden Sie sich bitte unter folgenden Telefonnummer (06102- 26223). Die Bilder sind während der Ausstellung, voraussichtlich bis 20. Dezember 2013, versichert und werden überwacht
Den genauen Termin erhalten Sie mit separater Einladung zugesendet.

Auch in diesem Jahr dürfen wir Sie, Ihre Familie und Bekannte sehr herzlich zu unserer Adventsfeier ins Cronstetten-Haus – Speicherstrasse 39 – 47, einladen. Vorgesehen ist dieses Jahr ein Konzert für Bratsche und Klavier. Die Feier beginnt am Sonntag, dem 1. Dezember 2013 um 15:00 Uhr.

Der Kunsthistoriker Herr Tristan Lorenz, ein neues Mitglied, hat in der Fahrgasse, 17, 60311 Frankfurt , Tel 069-21006927, eine Galerie für zeitgenössische Kunst eröffnet. Gezeigt werden bis zum 10. November 2013 Arbeiten von„TANJA MARIA ERNST – songs of freedom „, eine Großnichte von Max Ernst.

Gerne möchten wir Ihnen die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold für den Monat November und Dezember bekannt geben.

Auktionshaus Döbritz: (Tel:069-287733), Braubachstrasse10, 60311 Frankfurt,
Auktion am Samstag, dem 9. November 2013.

Auktionshaus Arnold: (069-282779), Bleichstrasse. 440-42, 60313 Frankfurt
Alte Kunst und Antiquitäten am Samstag, dem 16. November 2013
Moderne und zeitgenössische Kunst, am Samstag, dem 23. November 2013
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen am Samstag, dem 7. Dezember 2013.

Wir freuen uns Sie bald bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller Willi Müller

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 2/2013

Neu Isenburg, den 8. Juli 2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde,
kurz vor unserer Sommerpause möchten wir noch einige Termine bekannt geben,
die für uns alle sehr wichtig sind.

Unser geplanter Ausflug nach Schöneck war am 5. Juli vorgesehen, wurde, wie schon an allen Interessenten telefonisch mitgeteilt, auf Wunsch einiger Teilnehmer, auf den 14. Juli verschoben.

Das Schloss Schöneck in 56154 Boppard-Windhausen in Rheinland Pfalz im Rhein-Hunsrück-Kreis war ab 1910 der Sommersitz des Künstlers Wilhelm Steinhausen (1846-1924). Ab 1922 gehört das Schloss Schöneck zur Familienstiftung Steinhausen.

Unser Treffpunkt ist auf dem Parkplatz des Schlosses am Sonntag, dem 14. Juli um 11:00 Uhr vorgesehen. Alles Weitere können Sie aus den beiliegenden Blatt entnehmen. Erfahrungsgemäß sind unsere gemeinsamen Ausflüge sehr lohnenswert. Eine wunderbare Gelegenheit für den Austausch untereinander, gleichzeitig auch eine gute Gelegenheit, uns neu oder besser kennen zu lernen und wir freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen.

Am Mittwoch, dem 17. Juli 2013, wird sich die Museumsgruppe um 15:00 Uhr im Museum Städel zur Ausstellung Hans Thoma (1839-1924)“ Lieblingsmaler des deutschen Volkes“, treffen. Die Führung durch die Ausstellung wird die Kunsthistorikerin Veronika Grundei übernehmen. Für die Unterstützung und freundliche Begleitung des Projektes der Museumsgruppe danken wir recht herzlich Herrn Helmut Reifschneider und Herrn Willi Müller.
Mitglieder die auch an der Museumsgruppe interessiert sind und eine separate Einladung bekommen möchten, werden gebeten, sich unter der Nummer (06102-26223) zu melden.

Unsere nächste Gesamtvorstandssitzung findet am Dienstag, dem 24. September 2013, um 16:00 Uhr im Cronstetten-Haus, Speicherstrasse 39, 60327 Frankfurt statt. Einladungen werden Mitte September allen Vorstandsmitglieder gesondert zugeschickt.

Von 11. bis zum 14. Oktober 2013, wie schon angekündigt, ist eine viertätige Reise nach Mailand geplant. (Das Programm ist beigefügt).

Die Märchen der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm gehören zu den bekanntesten Werken der deutschen Literatur. Mit ihrer berühmten Sammlung der „Kinder- und Hausmärchen“ haben die Brüder Grimm Weltruhm erlangt. Zum Jubiläumsjahr Grimm 2013, wird am Dienstag, dem 15. Oktober Frau Dr. Eugenie Börner im Cronstetten-Haus einen Vortrag über „Die Brüder Grimm, ein Leben für die deutsche Sprache“ halten.

Gerne möchten wir Ihnen auch die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold für den Monat September bekannt geben.

Auktionshaus Döbritz: (Tel: 069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt
14.Hafen-Auktion am Samstag, dem 14. September 2013, Lindleystr. 1, 60314 Frankfurt

Auktionshaus Arnold: (069-282779), Bleichstr. 440-42, 60313 Frankfurt
Alte Kunst und Antiquitäten am Samstag, dem 7. September 2013
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen am Samstag, dem 21. September 2013.

Im August werden wir die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2013 per Bankeinzug einziehen. Bitte geben Sie uns Ihre neue Bankverbindung bekannt, wenn sich Ihre Kontonummer oder Bankverbindung geändert hat. Mitglieder ohne Bankeinzug erhalten ein Schreiben über den fälligen Beitrag.

Wir wünschen allen Mitgliedern eine schöne und erholsame Sommerzeit.

Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller Willi Müller
1.Vorsitzende 2. Vorsitzender

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar