Ausstellung im Jubiläumsjahr

Die Ausstellung in der Paulskirche, unter der Schirmherrschaft des Herrn Bürgermeister Uwe Becker, ist in Vorbereitung – und wird Mitte April 2018 eröffnet.

Veröffentlicht unter Ausstellungen | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zum Neujahrsempfang 2018

Das 50. Jubiläumsjahr der Gesellschaft wird mit einem Neujahrsempfang im Cronstetten-Hauses eröffnet. Dieses beginnt als Matinée am Sonntag, den 4. Februar 2018 im Cronstetten-Haus, Speicherstraße 47, Frankfurt-Westhafen, von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Begleitet wird dieser Empfang mit einem Gospelkonzert mit dem Chor Sing & Shout. Alle sind herzlichst eingeladen, bitte bestätigen Sie Ihr Kommen unter der Nummer 06102-26223 oder senden Sie eine E-Mail an daria.heller@gmx.de.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 4/2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

am Ende des Jahres möchten wir uns im Namen des Vorstandes bei Ihnen für Ihr Vertrauen herzlich bedanken.

Die Vorbereitungen zum 50. Jubiläum der Gesellschaft im Jahre 2018 haben schon begonnen, wir bereiten die einzelnen Schritte für ein sehr aufwendiges Programm vor. Das Jubiläumsjahr wird mit einem Neujahrsempfang für die Mitglieder der Gesellschaft und die Bewohner des Cronstetten-Hauses eröffnet. Dieses beginnt als Matinée am Sonntag, den 4. Februar 2018 im Cronstetten-Haus, Speicherstraße 47, von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Begleitet wird dieser Empfang mit einem Gospelkonzert mit dem Chor Sing & Shout.
Alle Mitglieder sind herzlichst eingeladen, bitte bestätigen Sie Ihr Kommen im neuen Jahr unter der Nummer 06102-26223 oder senden Sie eine E-Mail an daria.heller@gmx.de.

Im Monat März planen wir einen Festakt im Römer im Limpurgsaal mit dem Oberbürgermeister und der Kulturdezernentin Frau Dr. Ina Hartwig. Die Einladungen werden von der Stadt Frankfurt versendet. Das genaue Datum steht noch nicht fest und wird mit dem nächsten Rundschreiben bekannt gegeben.

Im Monat April wird uns mit der Unterstützung von Herrn Bürgermeister Uwe Becker, die Paulskirche vom 15. April bis 30. April 2018 zur Verfügung gestellt. Geplant ist eine Ausstellung von Frankfurter Malern aus dem 19. und 20. Jahrhundert mit Ansichten von Frankfurt und Umgebung. Um eine erfolgreiche Ausstellung zu gewährleisten, werden alle Mitglieder und Sammler, die in Besitz von solchen Gemälden sind gebeten, sich im neuen Jahr unter der Telefonnummer 06102-26223 zu melden oder Sie können eine E-Mail an daria.heller@gmx.de senden. Wir garantieren absolute Verschwiegenheit und Vertrauenswürdigkeit. Alle Gemälde sind für den Hin- und Rücktransport und während der usstellung versichert. Der Titel und die Dauer der Ausstellung wird im nächsten Rundschreiben mitgeteilt.

Im Jubiläumsjahr sind zwei Exkursionen der besonderen Art vorgesehen. Im Sommer besuchen wir die Künstlerkolonie Worpswede und im September das „Museum del Prado“ in Madrid, genaue Daten folgen noch. Für die Künstler unserer Gesellschaft ist am Ende des Jahres eine Ausstellung im Bürgerinstitut, 60323 Frankfurt, Oberlindau 20, geplant.

Außerdem ist ein Katalog über die 50 jährige Arbeit der Gesellschaft vorgesehen,
auch wenn dieses mit großen Kosten verbunden ist. Es ist wichtig, die vergangene
und zukünftige Arbeit bekannt zu machen und für die nächste Generationen aufzubewahren.

Wie immer am Ende des Jahres ein Rückblick auf unsere Aktivitäten im Jahre 2017

• Januar: Gesamtvorstandsitzung
• März: Jahresmitgliederversammlung
• April: Fritz Boehle Ausstellung in der Paulskirche
• Mai: Exkursion zu der Malerkolonie Willingshausen
• August: Sommerfest bei unserem Schatzmeister Helmut Reifschneider
• September: Gesamtvorstandsitzung
• Oktober: Exkursion nach München

Museumsbesuche im Jahr 2017.

• Februar: Stoltze-Museum, Frankfurter Sparkasse
• März: Renè Magritte Der Verrat der Bilder, Schirn Kunsthalle
• April: Ersehnte Freiheit, Museum Giersch
• Juni: Füsslis Nachtmahr – Traum und Wahnsinn, Goethe-Haus
• Juni: Gericault bis Toulouse-Lautrec, Städel
• Oktober: Matisse – Bonnard, Städel
• November: Glanz und Elend in der Weimarer Republik, Schirn Kunsthalle
• Dezember: Maria Sibylla Merian, Städel

Im Hinblick auf das Jubiläumsjahr erwartet uns großer Einsatz als auch eine große finanzielle Belastung für die Gesellschaft. Damit unser 50 jähriges Jubiläum ein großer Erfolg wird, sind wir, besonders im kommenden Jahr auf großzügige Spenden angewiesen,
und wir bitten um Ihre Mithilfe.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Ihren Familien ein wunderschönes Weihnachtsfest, kommen Sie gesund in das neue Jahr, damit wir mit Ihnen das 50 jährige Bestehen der Gesellschaft, mit großer Freude und Stolz gemeinsam feiern können.
Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller, 1. Vorsitzende
Willi Müller, 2. Vorsitzender

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 3/2017

Sehr geehrte Damen und Herren, 25. Oktober 2017
liebe Kunstfreunde,

es ist immer ein trauriger Anlass, wenn wir von einem Mitglied unserer Gesellschaft Abschied nehmen müssen, insbesondere dann, wenn dasjenige ein Mitglied der ersten Stunde war, das immer mit Rat und Tat seit vielen Jahren der Gesellschaft zur Seite stand. Alfred Grimminger war nicht nur ein Uhrenspezialist- und Kenner dieses Fachs wie seine Ausstellung „ Das Antlitz der Taschenuhr 1500-1900“ im Goldschmiedehaus in Hanau im Jahre 2011 gezeigt hat, er war außerdem Sammler und Liebhaber der Frankfurter Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts und er hat als Ehrenmitglied uns in unserer Arbeit ermutigt und auch finanziell unterstützt. Herr Alfred Grimminger ist im Sommer dieses Jahres verstorben. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Tochter und seiner Lebensgefährtin Frau Adelheid Burkhardt, die ihm in den letzten Jahren zur Seite stand.

Unmittelbar nach dem Oktoberfest, wie angekündigt, hat uns unsere Exkursion vom 5. bis
8. Oktober 2017 nach München geführt. Wir haben die Alte Pinakothek besucht, eine der bedeutendsten Gemäldegalerien der Welt, mit Werken des Mittelalters und bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. In der Neuen Pinakothek konnten wir uns einen Überblick über die Epochen der europäischen Kunst von der Aufklärung um 1700 bis zur Moderne verschaffen.
In den Städtischen Galerien, in der ehemaligen Villa von Frank von Lenbach (1836-1904), konnten wir nicht nur Werke der in München arbeitenden Malern des 18. und 19.Jahrhunderts betrachten, sondern auch eine weltberühmte Sammlung von zahlreichen Werken der Gruppe des Blauen Reiters bewundern.
Ein weiteres Ziel unserer Kunstreise war das Museum Villa Stuck, das ehemalige Atelier
mit Wohnräumen des berühmten Münchner Künstlers Franz von Stück (1863-1928).
Ein Höhepunkt unserer Reise war die Besichtigung des Münter-Hauses in Murnau am
Staffelsee, eine Autostunde von München entfernt. Dort lebten Gabriele Münter und Wassily Kandinsky für viele Jahre. Das Haus war, Anfang des 20. Jahrhunderts, ein bedeutender Treffpunkt der Künstler des „ Blauen Reiter“s.
Wir hatten Glück mit dem Wetter, denn wir hatten vier wunderschöne klare Herbsttage. Das Hotel war komfortabel. Wir haben das gute Essen genossen und die bayrische Gastfreundschaft schätzen gelernt.
Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem zweiten Vorsitzenden, Herrn Willi Müller, der das Hotel ausgesucht und die Reise mit der deutschen Bahn gebucht hat. Auch vielen Dank für den Informationsprospekt über die Reise, mit vielen Anregungen und wertvollen Tipps, den er liebevoll zusammengestellt hat.

Bei den Würdigungen an die Vereinsmitglieder für die Ausstellung Fritz-Boehle
in unserem letzten Rundschreiben, wurden versehentlich zwei Mitglieder nicht erwähnt: Frau Doris Schmidt-Haub, die uns mit der Layout der Einladung sehr behilflich war und Frau Rosemary Fattah, für Ihre beratende Funktion.
Beide haben auch mit großer Bereitwilligkeit während der Ausstellung die Aufsicht in der Paulskirche übernommen. Wir sind den beiden Damen zur Dank verpflichtet.
/2

Der erste Adventsonntag fällt in diesem Jahr in den Monat Dezember und nicht schon in
den November wie in den vergangenen Jahren. Aus diesem Grund wird unsere traditionelle Adventsfeier nicht im Cronstetten-Haus stattfinden können, da der Saal, am 3. Dezember anderweitig belegt ist, so dass in diesem Jahr die Adventfeier entfällt.

Die Vorbereitungen zum 50. Jubiläum der Gesellschaft im Jahre 2018 haben schon begonnen, und wir hoffen mit dem Rundschreiben im Dezember nähere Angaben machen zu können.

Für die Museumgruppe hat der Besuch der Ausstellung „Matisse – Bonnard „hat am
10. Oktober 2017 stattgefunden und nicht Mitte September wie bei unserem letzten Rund-
schreiben angekündigt. Weitere Museumbesuche sind am 15. November 2017 In der Schirn mit „Glanz und Elend in der Weimar Republik“ und am 13. Dezember 2017 mit „Maria Sibylla Merian im Städelmuseum, vorgesehen.
Einladungen wurden schon an die Interessenten der Museumgruppe versandt.

Wir möchten Sie noch auf die Ausstellung „ Sybille- die Fotografin“, die bis zum 26. November 2017 in den Opelvillen in Rüsselsheim zu sehen ist, aufmerksam machen.
Hier wird die Bedeutung der Sybille – Zeitschrift für Mode und Kultur – für die Entwicklung der Fotografie in der damaligen DDR beleuchtet. Diese Ausstellung mit Katalog wurde mit-konzipiert und realisiert von Frau Professorin Dr. Monika Oppel, unser Mitglied, die in Berlin lebt. Interessierte können die Ausstellung bis zum 26. November 2017 besuchen.
Öffnungszeiten: Mittwoch 10-18 Uhr , Donnerstag 10-21 Uhr.
Die Kosten für den Katalog betragen 39.80 €.

Gerne geben wir Ihnen wieder die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold für den Monate November und Dezember 2017 bekannt.

Auktionshaus Döbritz: (Tel: 069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt.
190. Kunstauktion am Samstag, dem 11. November 2017.
Lagerverkauf am 29.,30.Nov.und 1.Dez.2017 – Lindleystraße, 12, 60314 Frankfurt

Auktionshaus Arnold: (Tel: 069-282779), Bleichstr. 40-42, 60313 Frankfurt
Kunstauktion am Samstag, dem 18. November 2017.
Moderne-Auktion am Samstag, dem 25. November 2017.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie, im Voraus, besinnliche und glückliche Adventstage.

Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller, 1. Vorsitzende
Willi Müller, 2. Vorsitzender

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 2/2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

der Sommer 2017 meint es gut mit uns und schenkt uns traumhaft warme Tage. Ich
hoffe, dass Sie in bester Gesundheit dieses schöne Wetter genießen können.

Unsere Ausstellung, „Fritz Boehle (1873-1916) Maler, Zeichner, Radierer und Bild-
hauer – Eine Retrospektive –“, in der Paulskirche in Frankfurt war ein großer Erfolg. Wir freuen uns über die positive Resonanz, die zahlreichen Besucher und die positive Presse-berichte.

Die Realisierung dieser Ausstellung verdanken wir vor allem Herrn Bürgermeister Uwe
Becker, der uns die Räumlichkeiten in der Paulskirche ermöglicht hat.

Wir danken auch allen privaten und institutionellen Leihgebern, insbesondere der Binding Brauerei, Herrn Pfarrer i.R. Karl Günther, der uns die meisten Werke des Künstlers zur
Verfügung gestellt hat, Herrn Hans-Jörg Jenne, Fachbereichsleiter Familie und Kultur der Stadt Emmendingen, Frau Kathrin Krettek. Schulleiterin der Boehleschule in Frankfurt -Griesheim und Frau Angela Hauser, Schulleiterin der Fritz-Boehle Grund- u. Werkrealschule in Emmendingen.

Darüber hinaus bedanken wir uns bei Frau Bärbel Fach, Galerie Joseph Fach, bei
Frau Anja Döbritz-Berti, Auktionshaus Döbritz, bei Herrn Jens Giessen, Kunsthandlung
Julius Giessen , bei Herrn Karl M. Arnold, Auktionshaus Arnold und bei Herrn Jürgen Wichert, Kunsthandlung Christ.
Zu danken haben wir auch unserem Mitglied und Sammler, Herrn Wolfgang Stritt,
für seinen großzügigen Beitrag als Leihgeber und Berater und Herrn Dr. Werner Montag, Generalkonsul a.D.,der uns immer bei organisatorischen Arbeiten zur Seite steht. Wir bedanken uns auch bei allen Mitgliedern, die uns bei Aufbau und Abbau geholfen und die Aufsicht während des Ausstellungszeitraumes übernommen haben. Insbesondere danken wir für den Einsatz von Frau Brigitte Gehl, Frau Margarethe Hagemann, Herrn Peter Eleven, Herrn Heinz Dörr, Frau Ingrid Andersch, Herrn Johannes Westenberger, Herrn Dr.Roberto Porcheddu und Herrn und Frau Müller.

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am 15. März 2017 statt. Unser Schatzmeister, Herr Helmut Reifschneider, verlas und erläuterte den Bilanz – und Rechnungsbericht, der
von Seiten der Mitglieder einstimmig angenommen wurde. Im Anschluss wurde der Vorstand entlastet.
Der Vorstand konnte auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken. (Siehe Rundschreiben Nr. IV 2016).
Die Programmvorschläge für 2017 wurden von den Mitgliedern einstimmig gebilligt.

Herr Helmut Reifschneider möchte die Mitglieder der Gesellschaft zu einem Sommerfest am Freitag, dem 11. August 2017 um 19.30 Uhr zu sich nach Hause einladen. Seine Adresse ist: Schwindstr. 7, 60325 Frankfurt-Westend. Interessenten mögen sich unter folgender
Email Adresse bis zum 7. August 2017, anmelden: daria.heller@gmx.de.

Wie schon angekündigt, werden wir von 5. bis zum 8. Oktober 2017 die Stadt München (mit der Bahn) besuchen.
Nach einer Stadtrundfahrt am ersten Tag werden wir die Städtische Galerie im Lenbachhaus, die Alte- und Neue Pinakothek und die Villa Stuck besichtigen.
Die Fahrt nach Murnau, auf den Spuren von den Malern des „Blauen Reiters“, ist fakultativ. Alle Interessenten, die sich für diese Exkursion noch nicht entschieden haben werden ge-beten, dies so schnell wie möglich zu tun und sich bei Herrn Willi Müller Email:willy.müller@gmx.de, zu melden.
Wir möchten Sie noch auf die Ausstellung mit Werken von Frau Ingrid Andersch in der Galerie am Rathaus, Unterortstraße 27, in Eschborn, “Kunst in der Mitte“, aufmerksam machen. Die Ausstellung ist bis zum 31.August zu sehen. Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags von 15. bis 18.Uhr und nach Vereinbarung..

Unser nächster Museumbesuch wird Mitte September 2017 im Städelmuseum mit der Ausstellung „Henri Matisse (1869-1954) und Pierre Bonnard (1867-1947) stattfinden.
Der genaue Zeitpunkt wird Ihnen noch bekanntgegeben.

Zu unserer Gesamtvorstandssitzung am Mittwoch, dem 27. September 2017 um 16.00 Uhr, laden wir wieder in das Cronstetten-Haus ein. Eine ausführliche Einladung wird im September allen Teilnehmern des Vorstandes zugesandt.

Gerne geben wir Ihnen wieder die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold für die Monate September und November 2017 bekannt.

Auktionshaus Döbritz: (Tel: 069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt.
22. Hafen-Auktion am Samstag, dem 02. September 2017.
190. Kunstauktion, am Samstag, dem 11. November 2017.

Auktionshaus Arnold: (Tel: 069-282779), Bleichstr. 40-42, 60313 Frankfurt
Moderne-Auktion am Samstag, dem 25. November 2017.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern weiterhin sonnige und erholsame Sommertage.

Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller, 1. Vorsitzende
Willi Müller, 2. Vorsitzender

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 1/2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

die diesjährige Mitgliederversammlung wird am Mittwoch, dem 15. März 2017, um 16.00 Uhr im Cronstetten-Haus, Speicherstraße 39 – 47, Frankfurt, stattfinden. Wir bitten um rege Beteiligung. Eine Einladung ist beigefügt.

Wir bedauern den Tod von Prof. Dr. Schön, der als passives Mitglied unsere Arbeit seit vielen Jahren unterstützt hat. Unser tiefes Mitgefühl und Beileid gilt seiner Familie.

Mit Hilfe von Herrn Dr. Werner Montag, Generalkonsul a.D., konnten wir die Paulskirche von Mitte bis zum Ende April gebührenfrei für die große Ausstellung mit Gemälden, Radierungen, Zeichnungen und Skulpturen des Frankfurter Künstlers Fritz Böhle, anlässlich seines 100. Todestages im Jahre 2016, zu Verfügung gestellt bekommen, wie in unserem Rundschreiben Nr. 4 Dezember 2016, angekündigt wurde. Unser Projekt mit Kindern und Kunst des 19.Jahrhunderts wird hier besonders hervorgehoben. Es werden nicht nur die Arbeiten der Kinder der Boehleschule in Griesheim, sondern auch die Arbeiten der Kinder der Fritz-Boehle Schule in Emmendingen, wo der Künstler geboren wurde ausgestellt. Für diese Ausstellung werden Sie von uns rechtzeitig eine gesonderte Einladung bekommen.
Herzlichen Dank an alle Mitglieder, die auch wieder diese Arbeit mit einer Spende gewürdigt haben. Es war für uns ein großer Ansporn weiter die Verhandlung mit der Stadt Frankfurt
wegen einer finanzielle Unterstützung fortzusetzen.

Einem ganz besonderen Dank gilt Frau Karin Schneider, die seit Jahren das Geschehen der Gesellschaft verfolgt. Frau Schneider hat uns aus dem Nachlass Ihres Mannes, Helmut Schneider, der Gründer unserer Gesellschaft, vier Bilder von Heinrich Limpert (1858-1938) als Geschenk überlassen.
Für Samstag, den 13. Mai 2017 ist eine Exkursion zu der Malerkolonie Willingshausen, in der Nähe von Schwalmstadt, die älteste Malerkolonie Europas, vorgesehen. Diese wurde 1824 von Gerhardt Wilhelm von Reutern und Ludwig Emil Grimm, einem Bruder der Märchensammler Jakob und Wilhelm Grimm, gegründet. Mitglieder der Malerkolonie waren, unter anderen, Peter Becker, Jacob Beckerr, Emil Beithan, Jacob Fürchtegott Dielmann, Heinrich Hasselhorst und später auch Karl Banzer.
Künstlerischer Mittelpunkt in Willingshausen, ist heute das „Gerhardt von Reutern–Haus“, das nach dem Gründer der Kolonie benannt wurde. Hier wird an ein Stück Kunstgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts erinnert.
Interessenten für diese Exkursion werden gebeten, sich bei Frau Daria Bottero-Heller unter der Telefonnummer: 06102-26223, anzumelden. Danach wird an alle Teilnehmer ein gesondertes Programm versendet. Wir freuen uns auf Ihre Zusage.
Von 5. bis 8. Oktober, unmittelbar nach dem Oktoberfest, planen wir eine Exkursion nach München mit einem Aufenthalt in Murnau. Dort werden wir uns auf den Spuren von Gabriele Münter und Wassily Kandinsky und anderen berühmten Künstlern, die in dem sogenannten „Russenhaus“ ein und aus gingen, begeben.
In München werden wir das Lenbachhaus, die Alte- und die Neue- Pinakothek besuchen. Damit wir rechtszeitig Hotel und Reise buchen können, werden alle Interessenten gebeten, sich bis zum 31. März 2017 bei Herrn Willi Müller : E-Mail: willy.müller@gmx.de, zu melden.
Wir möchten Sie noch auf die Ausstellung von Frau Brigitte Gehl, “Farbradierungen“, aufmerksam machen. Die Ausstellung ist zu sehen von Freitag, dem 10. März bis Freitag, den 12. Mai 2017, im Rathaus Mörfelden-Walldorf, Flughafenstrasse 37.
Öffnungszeiten: Mo-Fr. 08.30 bis 12.00 Uhr, Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr.
Vernissage am Donnerstag, dem 9. März um 18.00 Uhr.

Mitgliedsgebühren für das Jahr 2017 werden im April 2017 eingezogen.

Gerne möchten wir Ihnen die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold bekannt geben:

Auktionshaus Döbritz: (Tel:069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt
188.Kunstauktion, am Samstag, dem 18. März 2017.
21. Hafen-Auktion am Samstag, dem 22. April 2017.
189. Kunstauktion, am Samstag, dem 17. Juni 2017.

Auktionshaus Arnold: (069-282779), Bleichstr. 440-42, 60313 Frankfurt
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen am Samstag, dem 18. März 2017.
Alte Kunst und Antiquitäten am Samstag, dem 20.Mai 2017.
Schmuck, Juwelen, Uhren und Münzen, am Samstag, dem 20. Juni 2017
Wir wünschen Ihnen eine schöne Frühlingszeit, auf die wir uns ja schon so lange freuen.
Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 4/2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

völlig unerwartet wurden in dieser vorweihnachtlichen Zeit zwei Vereinsmitglieder der ersten
Stunde aus unserer Mitte gerissen.Unser langjähriges Mitglied, Herr Hans-Jürgen Fittkau , der ein Buch über den Frankfurter Beckmann-Schüler, Karl-Tratt (1900-1937), herausgegeben hat und unser Mitglied des Kuratoriums, Herr Dieter Schneider, Jurist und Ministerialdirigent a.D., der trotz seiner langjährigen Krankheit uns mit Rat und Tat immer zur Seite stand. Wir trauern mit deren Angehörigen und wünschen ihnen viel Kraft für diese schwere Zeit. Wir werden die Verstorbenen immer in Erinnerung behalten.

Unsere Ausstellung in der Stadtteilbibliothek in Griesheim :
Radierungen und Zeichnungen des Frankfurter Künstlers Fritz Boehle (1873-1916) – Eine Begegnung mit den Kindern der Boehleschule in Griesheim –, war ein großer
Erfolg. Die Ausstellung wurde mit Anwesenheit des Kulturamtes von uns eröffnet. Die Frankfurter Neue Presse hat darüber berichtet.
Wir hoffen, dieses Projekt mit Kindern der Boehleschule Griesheim, auch mit der Fritz-Boehle Schule Emmendingen, in einer umfassenderen Ausstellung mit Gemälden und Skulpturen des Frankfurter Künstlers Fritz Boehle anbieten zu können.

Unsere Adventsfeier, am Sonntag dem 27. November 2016, haben wir wieder gemeinsam mit den Bewohnern des Cronstetten-Hauses gefeiert. Für den gelungenen Nachmittag danken wir Herrn Clemens Brendel, der Klavier gespielt hat und Frau Christiane Kostarellos, die uns Weihnachtslieder vorgesungen hat. Zu danken haben wir auch unseren Damen für die selbstgebackenen Kuchen, die hervorragend geschmeckt haben und vollständig aufgegessen wurden

Als Abschluss eines erfolgreichen Jahres hat sich die Museumsgruppe zum letzten Mal in diesem Jahr am Mittwoch, dem 7. Dezember, im Liebighaus getroffen und passend zur Adventszeit die umfassende Ausstellung „Heilige Nacht“, die die Weihnachtsgeschichte und Ihre Bilderwelt erzählt, besucht. Dafür danken wir Herrn Helmut Reifschneider, der immer regelmäßig unsere Museumsbesuche betreut.

Hier finden Sie einen Rückblick auf unsere Museumsbesuche im Jahr 2016.
_ Januar: Joan Miro, Schirn Kunsthalle
_ Februar: Maniera, Städelmuseum.
_ April: Aus dem Neunzehnten – Von Schadow bis Schuch, Museum Wiesbaden.
_ Mai: Horcher in der Zeit – Ludwig Meidner, Museum Giersch.
_ September: Wiener Welten des Hanauer Malers Johann Peter Kraft,
Schloss Philipssruhe Hanau.
_ September: Kunst für Alle. Der Farbholzschnitt in Wien um 1900, Schirn Kunsthalle.
_ Oktober: Kollwitz und Barlach: Im Tod vereint, Museum Wiesbaden.
_ Dezember: Heilige Nacht (Die Weihnachtsgeschichte und Ihre Bilderwelt)
Liebighaus Frankfurt.

Weiterhin ein Rückblick auf unseren Aktivitäten im Jahre 2016:

¬_ Januar: Gesamtvorstandsitzung.
_ März: Jahresmitgliederversammlung.
_ Juni : Besuch des Schlosses Fasanerie in Fulda.
_ September: Atelierbesuch bei Frau Doris Schmidt-Haub im Remisegebäude des Schlosses Philippsruhe Hanau.
_ September : Exkursion nach Wien von 15. bis 18. September 2016.
_ Oktober: Gesamtvorstandsitzung.
_ Oktober : Fahrt nach Emmendingen am 23. Oktober 2016, zur Gedenkausstellung des Künstlers Fritz Boehle (1873-1916) anlässlich seines 100. Todestages.
_ November: Ausstellung „Radierungen und Zeichnungen des Frankfurter Künstlers Fritz Boehle – Eine Begegnung mit den Kindern der Boehleschule Griesheim – in der Stadteilbibliothek Griesheim mit der Boehleschule Griesheim.
_ November : Adventsfeier im Cronstetten-Haus.

Wie schon mitgeteilt, bereiten wir zurzeit eine große Ausstellung über die Werke des Künstlers Fritz Boehle vor. Wir sind wegen einer finanziellen Unterstützung mit der Stadt Frankfurt im Gespräch, ohne jedoch bis jetzt eine konkrete Antwort bekommen zu haben. Schon die kleine Ausstellung in der Stadtteilbibliothek Griesheim war nur mit Ihren Spenden der letzten Jahre möglich. Unser Projekt mit Kindern und Kunst des 19. Jahrhunderts war sehr erfolgreich und wir möchten nun mit einer großen Ausstellung die Aufmerksamkeit, unsere Bemühungen betreffend, auf die Stadt Frankfurt lenken. Aus diesem Grund, liebe Mitglieder, sind wir nun wieder auf Ihre Großzügigkeit angewiesen.

Unsere Bankverbinndung lautet DE14 500 100 600 165 133 602

Sofern eine Spendenquittung gewünscht wird, bitten wir Sie, uns zu informieren.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gesundes Jahr 2017. Verbunden mit Dank für Ihre vertrauensvolle Unterstützung grüßen wir Sie herzlich,
Ihre

Daria Bottero-Heller

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 3/2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

der Herbst ist da und wird uns hoffentlich noch einige schöne, sonnige Tage bescheren. Ich hoffe, dass Sie den herrlichen Sommer genossen haben, und dass der nächste Winter nicht sehr lange dauert und mild wie im letzten Jahr wird.

Im September nach der Sommerpause haben wir unsere Aktivitäten wieder aufgenommen mit dem Atelierbesuch der Künstlerin, Frau Doris Schmidt-Haub, im Kunstkabinett des Künstlerbundes Simplicius im Remise Gebäude des Philippsruher Schlosses und die Ausstellung „ Wiener Welten- Johann Peter Kraft (1780-1856)“ des Hanauer Malers, Hofmaler des österreichischen Kaisers Franz I, besucht.

Unsere Exkursion nach Wien hat vom 15. bis 19. September 2018 stattgefunden. Wir haben die Albertina besucht mit der Ausstellung „Wege des Pointillismus – Georges Seurat, Paul Signac – Vincent Van Gogh“. Eine sehr interessante Ausstellung, die nicht nur die Strömung des Pointillismuses zeigt sondern auch die völlig unterschiedliche Herangehensweise von Impressionisten und Pointillisten bei ähnlicher Themenwahl.
Wir haben von Joseph Maria Olbrich das in den Jahren 1897/98 errichtete Ausstellungsgebäude der Wiener Secession besucht mit dem Beethovenfries von Gustav Klimt.
Im Schloss Belvedere haben wir mit Schwerpunkt die weltweit größte Gustav-Klimt-Gemäldesammlung mit dem berühmten Gemälde der „Kuss“, sowie auch Meisterwerke von Egon Schiele und Oskar Kokoschka gesehen.
An dieser Stelle möchten wir unserem 2. Vorsitzenden, Herrn Willi Müller, für die ausführliche Organisation der Reise herzlich danken.
Im Anschluss an die Wiener Reise haben wir mit der Museumgruppe die Ausstellung „Kunst für Alle – Der Farbholzschnitt im Wien um 1900 Jahrhundert“ in der Schirn – Kunsthalle in Frankfurt besucht.
Der Farbholzschnitt wurde Anfang des 20. Jahrhunderts wieder entdeckt und insbesondere von zahlreichen Mitgliedern der Wiener Secession wiederbelebt.

Die Gedenkausstellung des Künstlers Fritz Boehle zu seinem 100. Todestag wird nun in
Emmendingen, seinem Geburtsort, am Sonntag dem 23. Oktober eröffnet und nicht am
20. Oktober 2016 wie es vorgesehen war.
An diesem Tag treffen wir uns mit allen interessierten Teilnehmern um 10:30 h in Emmendingen auf dem Marktplatz, um gemeinsam der geplanten Eröffnung um 11:15 h im Museum im dortigen Markgrafenschloss beizuwohnen.

Auch wenn viele Exponate Fritz Boehles für die obengenannte Ausstellung ausgeliehen wurden und aus diesem Grund momentan für uns keine große Gedächtnisausstellung des Künstlers möglich ist, möchten wir nicht untätig sein und unseren Beitrag zur Erinnerung an den Künstler, der so lange in Frankfurt gewirkt hat, leisten.

Die Aufgabe der Gesellschaft ist unter anderen Kunst und Kultur zu bewahren und zu vermitteln, aber nicht nur für ein Erwachsenenpublikum, sondern auch für Kinder, denn sie sind unsere Zukunft. Das Angebot für Kinder in Museen ist in den vergangenen Jahren
schon deutlich gestiegen. Kinder müssen begeistert werden, sie müssen zur Kunst einen Zugang finden. Kunst muss nicht nur passiv sein, sondern sie muss ausprobiert und aktiv gestaltet werden können. In Frankfurt-Griesheim und in Emmendingen gibt es je eine Boehleschule. So haben wir die Schulleiterinnen beider Schulen, Frau Krettek und Frau Hauser, gefragt, ob die Schüler für uns Bilder von Fritz Boehle nachmalen könnten. Diese Idee wurde mit Begeisterung aufgenommen. So werden in Emmendingen parallel zu Fritz Boehles Ausstellung Kinderarbeiten in der Schule gezeigt.

Organisiert von unserer Gesellschaft wird zuerst, in die Stadtteilbibliothek in Griesheim
eine Ausstellung mit dem Titel:

„Radierungen und Zeichnungen des Frankfurter Künstlers Fritz Boehle (1873-1916)
– Eine Begegnung mit den Kindern der Boehleschule in Griesheim –„
Es werden Zeichnungen und Radierungen von Fritz Boehle, kombiniert mit Bildern von Kindern der Boehleschule, gezeigt.

Zur Ausstellungseröffnung am Mittwoch, dem 02. November 2016 um 18:00 Uhr,
laden wir Sie herzlich ein und wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. Es ist unser erstes Project dieser Art und wir brauchen Ihre Unterstützung. (Eine Einladung zur Vernissage ist beigefügt):

Während der Ausstellung werden am 04. und am 09. November 2016, auch Workshops für Kinder angeboten wie Sie es der Einladung entnehmen können.
Dafür bedanken wir uns bei unseren beiden Kunstpädagogen, Frau Dr. Linda Starbatty und
Herrn Johannes Westenberger M.A., die sich bereit erklärt haben, diese Kurse zu leiten.

In Zukunft werden wir intensiver mit dem Bürgerinstitut – Oberlindau 20 – 60323 Frankfurt,
eine der ältesten privaten sozialen Einrichtungen in Frankfurt zusammenarbeiten,
und dort Kunstwerke von Künstlern der Gesellschaft ausstellen.

Mit der Ausstellung „Ikonen“, gerade passend zur Weihnachtszeit, werden wir mit unserem Maler, Herr Heinz Dörr anfangen und am: Donnerstag, dem 27. Oktober 2016 um 18.00 Uhr im Bürgerinstitut diese Ausstellung eröffnen. Öffnungszeiten. Mo – Fr. von 9:00 bis 16:00 Uhr – Tel.: 069-972017-40. Die Ausstellung ist bis zum 25. Dezember 2016 zu sehen.

Unsere Adventsfeier wird am Sonntag, dem 27. November 2016 wie im letzten Jahr im Cronstetten-Haus mit den Bewohnern des Hauses stattfinden. Wir freuen uns wieder Herrn Clemens Brendel, am Klavier begrüßen zu dürfen.

Gerne geben wir Ihnen wieder die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Arnold für die Monate September und November bekannt.

Auktionshaus Döbritz: (Tel: 069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt.
Große Jubiläumsauktion „50 Jahre Döbritz“ 19. November 2016.

Auktionshaus Arnold: (Tel: 069-282779), Bleichstr. 40-42, 60313 Frankfurt
Alte Kunst, am Samstag, dem 19. November 2016.
Moderne Kunst am Samstag, dem 26. November 2016

Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 01/2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

die Tage werden wieder länger, und es wird wärmer, eine Jahreszeit, in der sich langsam
der Abschied des Winters ankündigt und der Frühling lässt nicht länger auf sich warten.
Wir hoffen, dass Sie den Winter bei bester Gesundheit überstanden haben und sich auf die warmen Tage freuen.

Eine wichtige Basis für die Vereinsarbeit sind nicht nur die Mitgliedsbeiträge, sondern auch
Spenden, die unsere Projekte unterstützen. Im Namen des Vorstandes möchte ich mich bei denjenigen, die unserem Aufruf gefolgt sind, herzlich bedanken. Ihre finanzielle Hilfe ist
eine große Unterstützung für den organisatorischen Ablauf unserer nächsten Ausstellung und
die Fortsetzung unserer Arbeit.

Die diesjährige Mitgliederversammlung wird am Mittwoch, dem 09. März, ab 16:00 Uhr
Im Cronstetten-Haus, Speicherstrasse 39-47, Frankfurt, stattfinden. Wir freuen uns auf
Ihre Teilnahme. Einladungen dazu sind hier beigefügt.

Nach dem Besuch der Ausstellungen „Karl Schmidt Rottluf“ im Museum Wiesbaden,
„Sturm Frauen“ in der Kunsthalle Schirn und „Maniera“ im Städelmuseum wird die Museum-
gruppe am 27. April 2016, wieder in Wiesbaden, die Ausstellung „Aus dem Neunzehnten – Von Schadow bis Schuch“ besuchen. Einladungen werden den Mitgliedern der Museumgruppe gesondert zugehen.

Wir feiern in diesem Jahr den 100. Todestag des Malers, Zeichners und Bildhauers Fritz
Boehle (1873-1916). Aus diesem Anlass werden wir am Samstag, dem 7. Mai 2016, seine
Geburtsstadt Emmendingen, nicht weit von Freiburg entfernt, besuchen. Dort werden wir das Geburtshaus Fritz Boehles besichtigen und die Möglichkeit haben, Gemälde des Künstlers zu sehen, die bisher in Frankfurt noch nicht gezeigt wurden. Je nach Teilnehmerzahl werden wir entscheiden, ob wir mit einem gemeinsamen Bus, mit dem eigenen Auto oder mit dem Zug fahren werden. Interessierte Personen bitten wir bis zum 15. März 2016 sich unter der Telefonnummer 06102-26223 oder mit E-Mail: daria.heller@ gmx.de anzumelden.

Am Samstag, dem 11. Juni 2016, werden wir mit den Bewohnern des Cronstetten-Hauses
die Stadt Fulda und das Schloss Fasanerie besuchen. Dort ist ein großer Teil der Kunstsammlung des Hauses Hessen ausgestellt. Auch dazu möchte ich Sie bitten, Ihre Teilnahme bis zum 15. März 2016 zu melden.

Wir freuen uns, dass der Vorstand in diesem Jahr sich für eine Exkursion vom 15. bis
18. September nach Wien entschieden hat. In den vier Tagen werden wir, unter anderen,
die Albertina, Schloss Belvedere mit Gustav Klimts größter Sammlung, darunter der weltbe-
rühmte „Kuss“ und das Wiener Secessionsgebäude mit der Ausstellung „Vom Ende zum
Anfang: Seurat, Signac, Matisse und Picasso: Stationen und Sonderwege des Pointil-
Iismus“ besuchen.

Verbindliche Anmeldungen zu diesem Vorhaben bitte ich Sie, bis zum 15. März 2016 schriftlich, unter Benutzung des beigefügten Formulars, mir zu zusenden

Sobald das Wetter wärmer wird, werden wir das Atelier unserer Malerin, dem langjährigen Mitglied des Vereins, Frau Helga Barth, in Schotten besuchen. Anmeldungen werden bis zum 15. März 2016 erbeten. Der genaue Termin wird noch mitgeteilt.

Die Mitgliedsbeiträge werden im Monat April eingezogen. Für diejenigen, die keine Einzugs-
Ermächtigung haben, wollen wir noch an unsere IBAN Nr. erinnern:

DE14 5001 0060 0165 1336 02

Gerne geben wir Ihnen, wie immer, die Auktionstermine der Auktionshäuser Döbritz und Ar-
nold für die Monate März, April und Juni 2016 bekannt:

Auktionshaus Döbritz: (Tel: 069-287733), Braubachstr.10, 60311 Frankfurt.
184.Kunstauktion am Samstag, dem 12.. März 2016.
19. Hafen-Auktion am Samstag, dem 16.April 2016.
185. Kunstauktion am Samstag, dem 11. Juni 2016.

Auktionshaus Arnold: (Tel: 069-282779), Bleichstr. 40-42, 60313 Frankfurt
Schmuck, Uhren und Münzen, am Samstag, dem 5. März 2016.
Alte Kunst und Antiquitäten, am Samstag, dem 30. April. 2016.

Wir wünschen Ihnen schöne Frühlings- und Ostertage.

Mit freundlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller Willi Müller
1. Vorsitzende 2. Vorsitzender

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Rundschreiben 04/2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

in wenigen Tagen ist Weihnachten und der Jahreswechsel steht bevor. Wir hoffen,
Sie erleben eine schöne Adventszeit, damit Sie sich in Ruhe auf die Festtage vorbereiten und einstimmen können.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, haben wir gemeinsam mit den Bewohnern des Cronstetten-Hauses am Sonntag, dem 29. November 2015, den 1. Advent in feierlicher Stimmung verbracht. Zu dieser Feier haben unsere Mitglieder maßgeblich beigetragen. Wir bedanken uns insbesondere bei Herrn Clemens Brendel, der für uns mit Bravour am Klavier wunderschöne Musikstücke von Wolfgang Amedeo Mozart und Peter Tchaikovsky gespielt hat. Wir möchten uns auch bei Herrn Norbert Bohn herzlich bedanken, der in diesem Jahr die Kosten für den Sektempfang übernommen hat. Nicht zu vergessen all unsere fleißigen Damen. Dank gilt Ihnen für die schmackhaften selbstgebackenen Kuchen, was schon eine Tradition geworden ist.

Als Abschluss eines erfolgreichen Jahres hat sich die Museumgruppe am Samstag, dem 5. Dezember 2015, in Kronberg getroffen und die Ausstellung „Zurück zur Natur: Die Kronberger Künstlerkolonie und die Schule von Barbizon“ in der Streitkirche in Kronberg besucht. An dieser Stelle möchten wir uns bei dem 1. Vorsitzenden der Museumgesellschaft, Herrn Robert Philippi, für die ausführliche und interessante Führung durch die Ausstellung herzlich bedanken.
Am Ende des Nachmittags konnten wir noch mit einer Schlossführung das Schloss Friedrichshof (Schlosshotel Kronberg) besichtigen und nach der Einladung von Herrn Helmut Reifschneider, konnten wir vor dem schönen Kamin, unter dem Weihnachtsbaum ein feines Gläschen Sekt zur Einstimmung der kommenden Festtage genießen.

Unsere Museumbesuche gewinnen immer mehr an Beliebtheit und die Museumgruppe findet weitere Interessenten. Auf Anregung unseres Museumgruppenleiters, Herrn Helmut Reifschneider und mit Einverständnis des Vorstandes, werden wir einmal pro Monat in Frankfurt oder dessen Umgebung eine Ausstellung besuchen, insbesondere mit Werken von Künstlern des19. und 20.Jahrhunderts.

Hier finden Sie einen Rückblick auf unsere Museumbesuche in diesem Jahr 2015.
• 14. Januar 2015, „Hans Christiansen, die Retrospektive“ ,Museum Künstler Kolonie Darmstadt.
• 04. Februar 2015, „Albrecht Altdörfer und das Expressive in der Kunst um 1500“.
• 01. März 2015, „Claude Monet“, Städelmuseum, Frankfurt.
• 22. April 2015, „Romantik im Rhein Main Gebiet“ Museum Giersch, Frankfurt.
• 10. Juni 2015, „Künstler und Propheten“ Kunsthalle Schirn, Frankfurt.
• 25.September 2015, „Drei Maler des deutschen Impressionismus im Umkreis
Von Max Liebermann“ Schlösschen Hofgarten in Wertheim.
• 14. Oktober 2015, „Die Retrospektive Reinhold Ewald“, Museum Giersch.
• 14. November 2015, „“Max Beckmann kommt nach Frankfurt“, Karmeliterkloster Frankfurt.
• 05. Dezember 2015, „Zurück zur Natur. Die Kronberger Künstlerkolonie und die
Schule von Barbizon“ in der Streitkirche, Kronberg.

• 21. Januar 2015, Gesamtvorstandssitzung.
• 04. März 2015, Mitgliederversammlung.
• 15. April 2015, Eröffnung der Ausstellung „Königstein“,.
• 06. Mai 2015, Rundgang auf der Mathildenhöhe in Darmstadt.
• 16. Mai 2015, Besuch des Brentano-Hauses in Oestrich Winkel, einst Sommersitz der Familie
Brentano.
• 30. Mai 2015, Besuch des Museums der Stadt Alzenau in Alzenau-Michelbach auf den Spuren von

• 11. bis 14. September 2015, Exkursion in Berlin.
• 30. September 2015, Gesamtvorstandssitzung.
• 29. November 2015, Adventsfeier.
• 05. Dezember 2015 , Besichtigung des Schlosses Friedrichhof in Kronberg.

Wir freuen uns, dass wir für Sie auch in diesem Jahr ein ausführliches Programm zusammenstellen konnten und wir hoffen mit dem neuen Direktor des Cronstetten-Hauses, Herrn Dr. Frank Hinrichs, im nächsten Jahr unsere Vortragsreihen über die Frankfurter Malerei fortsetzen können. In diesem Jahr haben wir den Künstler Friedrich Fauldrath (1886-1965), durch die Unterstützung von Frau Cornelia Picard, Stadtteilhistorikerin, und durch die Familie Stegemann ohne erhebliche Kosten vorgestellt. Somit konnten wir auf einen Spendenaufruf verzichten.

Im nächsten Jahr müssen wir alles daran setzen, dass eine große Ausstellung, zu den Einladungskarten, Flyers oder sogar mit einem Katalog geworben werden kann. Um das verwirklichen zu können sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Ob eine kleine Zuwendung oder eine großzügige Spende, jeder Beitrag zählt um gemeinsam, eine wichtige Arbeit für den Verein zu sichern. Gerne können Sie den beigelegten Überweisungsträger verwenden. Sofern eine Spendenquittung gewünscht wird, bitten wir Sie uns zu informieren.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie auch in diesem Jahr die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel bei guter Gesundheit im Kreise Ihrer Familie entspannt verbringen können

Mit weihnachtlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller Willi Müller
1.Vorsitzende 2. Vorsitzender

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Hinterlasse einen Kommentar