Rundschreiben 04/2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstfreunde,

in wenigen Tagen ist Weihnachten und der Jahreswechsel steht bevor. Wir hoffen,
Sie erleben eine schöne Adventszeit, damit Sie sich in Ruhe auf die Festtage vorbereiten und einstimmen können.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, haben wir gemeinsam mit den Bewohnern des Cronstetten-Hauses am Sonntag, dem 29. November 2015, den 1. Advent in feierlicher Stimmung verbracht. Zu dieser Feier haben unsere Mitglieder maßgeblich beigetragen. Wir bedanken uns insbesondere bei Herrn Clemens Brendel, der für uns mit Bravour am Klavier wunderschöne Musikstücke von Wolfgang Amedeo Mozart und Peter Tchaikovsky gespielt hat. Wir möchten uns auch bei Herrn Norbert Bohn herzlich bedanken, der in diesem Jahr die Kosten für den Sektempfang übernommen hat. Nicht zu vergessen all unsere fleißigen Damen. Dank gilt Ihnen für die schmackhaften selbstgebackenen Kuchen, was schon eine Tradition geworden ist.

Als Abschluss eines erfolgreichen Jahres hat sich die Museumgruppe am Samstag, dem 5. Dezember 2015, in Kronberg getroffen und die Ausstellung „Zurück zur Natur: Die Kronberger Künstlerkolonie und die Schule von Barbizon“ in der Streitkirche in Kronberg besucht. An dieser Stelle möchten wir uns bei dem 1. Vorsitzenden der Museumgesellschaft, Herrn Robert Philippi, für die ausführliche und interessante Führung durch die Ausstellung herzlich bedanken.
Am Ende des Nachmittags konnten wir noch mit einer Schlossführung das Schloss Friedrichshof (Schlosshotel Kronberg) besichtigen und nach der Einladung von Herrn Helmut Reifschneider, konnten wir vor dem schönen Kamin, unter dem Weihnachtsbaum ein feines Gläschen Sekt zur Einstimmung der kommenden Festtage genießen.

Unsere Museumbesuche gewinnen immer mehr an Beliebtheit und die Museumgruppe findet weitere Interessenten. Auf Anregung unseres Museumgruppenleiters, Herrn Helmut Reifschneider und mit Einverständnis des Vorstandes, werden wir einmal pro Monat in Frankfurt oder dessen Umgebung eine Ausstellung besuchen, insbesondere mit Werken von Künstlern des19. und 20.Jahrhunderts.

Hier finden Sie einen Rückblick auf unsere Museumbesuche in diesem Jahr 2015.
• 14. Januar 2015, „Hans Christiansen, die Retrospektive“ ,Museum Künstler Kolonie Darmstadt.
• 04. Februar 2015, „Albrecht Altdörfer und das Expressive in der Kunst um 1500“.
• 01. März 2015, „Claude Monet“, Städelmuseum, Frankfurt.
• 22. April 2015, „Romantik im Rhein Main Gebiet“ Museum Giersch, Frankfurt.
• 10. Juni 2015, „Künstler und Propheten“ Kunsthalle Schirn, Frankfurt.
• 25.September 2015, „Drei Maler des deutschen Impressionismus im Umkreis
Von Max Liebermann“ Schlösschen Hofgarten in Wertheim.
• 14. Oktober 2015, „Die Retrospektive Reinhold Ewald“, Museum Giersch.
• 14. November 2015, „“Max Beckmann kommt nach Frankfurt“, Karmeliterkloster Frankfurt.
• 05. Dezember 2015, „Zurück zur Natur. Die Kronberger Künstlerkolonie und die
Schule von Barbizon“ in der Streitkirche, Kronberg.

• 21. Januar 2015, Gesamtvorstandssitzung.
• 04. März 2015, Mitgliederversammlung.
• 15. April 2015, Eröffnung der Ausstellung „Königstein“,.
• 06. Mai 2015, Rundgang auf der Mathildenhöhe in Darmstadt.
• 16. Mai 2015, Besuch des Brentano-Hauses in Oestrich Winkel, einst Sommersitz der Familie
Brentano.
• 30. Mai 2015, Besuch des Museums der Stadt Alzenau in Alzenau-Michelbach auf den Spuren von

• 11. bis 14. September 2015, Exkursion in Berlin.
• 30. September 2015, Gesamtvorstandssitzung.
• 29. November 2015, Adventsfeier.
• 05. Dezember 2015 , Besichtigung des Schlosses Friedrichhof in Kronberg.

Wir freuen uns, dass wir für Sie auch in diesem Jahr ein ausführliches Programm zusammenstellen konnten und wir hoffen mit dem neuen Direktor des Cronstetten-Hauses, Herrn Dr. Frank Hinrichs, im nächsten Jahr unsere Vortragsreihen über die Frankfurter Malerei fortsetzen können. In diesem Jahr haben wir den Künstler Friedrich Fauldrath (1886-1965), durch die Unterstützung von Frau Cornelia Picard, Stadtteilhistorikerin, und durch die Familie Stegemann ohne erhebliche Kosten vorgestellt. Somit konnten wir auf einen Spendenaufruf verzichten.

Im nächsten Jahr müssen wir alles daran setzen, dass eine große Ausstellung, zu den Einladungskarten, Flyers oder sogar mit einem Katalog geworben werden kann. Um das verwirklichen zu können sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Ob eine kleine Zuwendung oder eine großzügige Spende, jeder Beitrag zählt um gemeinsam, eine wichtige Arbeit für den Verein zu sichern. Gerne können Sie den beigelegten Überweisungsträger verwenden. Sofern eine Spendenquittung gewünscht wird, bitten wir Sie uns zu informieren.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie auch in diesem Jahr die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel bei guter Gesundheit im Kreise Ihrer Familie entspannt verbringen können

Mit weihnachtlichen Grüßen

Daria Bottero-Heller Willi Müller
1.Vorsitzende 2. Vorsitzender

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.